Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Beelitz Fichtenwalder helfen ihren Feuerwehrleuten
Lokales Potsdam-Mittelmark Beelitz Fichtenwalder helfen ihren Feuerwehrleuten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:09 01.08.2018
Winfried Ludwig (r.) vom Waldkleeblatt-Verein überreicht Heinrich Dankers vom Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr den Spendenscheck.
Anzeige
Fichtenwalde

Der Waldbrand, der vergangene Woche Fichtenwalde bedrohte, hat im Ort auch eine Welle der Unterstützung für die Brandbekämpfer der Freiwilligen Feuerwehr ausgelöst. Beim Förderverein, der die Fichtenwalder Ortswehr seit 1995 unterstützt, gehen derzeit deutlich mehr Spenden und Mitgliedsanträge als üblich ein. „Wir können wohl bald das 100. Vereinsmitglied begrüßen“, sagte Vereinsvorsitzender Heinrich Dankers und fügte hinzu: „Das sind so viele wie noch nie.“ Im Schnitt der letzten Jahre hatte der Verein etwa 70 Mitglieder. Sie zahlen im Jahr 50 Euro und unterstützen damit automatisch die Fichtenwalder Feuerwehrleute. Hinzu kommen Spenden, die der Verein für die Wehr einsammelt.

Mit Spenden könnte Sommer-Schutzkleidung angeschafft werden

Aktuell gibt es Überlegungen, mit Spenden Schutzkleidung für den Sommer anzuschaffen, sagte Dankers. Beim Löschen in der Hitze hat sich gezeigt: Leichtere Schutzanzüge für den Sommer fehlen. Ein höherer Spendenbetrag sei für die Anschaffung von solchen Sommeruniformen eingegangen. Der Wunsch des Spenders wird erfüllt, sagte Dankers. Überlegt wird, ob weitere Spenden oben drauf gelegt werden, um noch mehr Fichtenwalder Feuerwehrleute mit Sommerschutzkleidung ausstatten zu können.

Auch auf der Liste steht eine Wärmebildkamera, die etwa bei Häuserbränden zur Suche nach Menschen genutzt wird. „Was angeschafft wird, entscheidet letztlich die Feuerwehr“, sagte Dankers, der betonte, dass vorher gecheckt wird, ob die Anschaffung Sache der öffentlichen Hand wäre. Wenn es dort heißt, „wir können nicht alle örtlichen Wehren damit ausrüsten“, springt in Fichtenwalde der Förderverein ein. Für die aktuelle Solidaritätswelle hat Dankers eine einfache Erklärung: „Wenn man schon auf gepackten Koffern gesessen hat und sie im Haus wieder auspacken konnte, wird einem erstmal so richtig bewusst, was die Freiwillige Feuerwehr für einen tut.“ Auch in Fichtenwalde sei vorher vielen nicht klar gewesen, dass die Feuerwehrleute diesen lebenswichtigen Job ehrenamtlich in ihrer Freizeit erledigen.

Waldkleeblatt-Verein spendet 400 Euro für die Feuerwehr

Aktuell hat der Feuerwehrverein eine 400-Euro-Spende des Waldkleeblatt-Vereins erhalten. Winfried Ludwig, Vorsitzender des Vereins, der gegen Windräder im Wald kämpft, sagte, die Spende könne nur eine kleine Anerkennung für die Aufopferung der Kameradinnen und Kameraden bei der Brandbekämpfung der vergangenen Tage sein. Die Scheck-Übergabe verband Ludwig mit einem politischen Statement zu Windrädern, die im Wald bei Fichtenwalde aufgestellt werden sollen: „Durch den Klimawandel erhöht sich derzeit schon das Waldbrandrisiko. Windkraftanlagen in Wäldern erhöhen dieses Risiko unnötig weiter.“

Von Jens Steglich

Fichtenwald dankt seinen Rettern: Für die Feuerwehrleute, die den großen Waldbrand löschten, der den Ort bedrohte, soll am 11. August ein Fest auf dem Marktplatz organisiert werden.

30.07.2018

Die totale Mondfinsternis Freitagnacht lockte auch Schaulustige auf den Beelitzer Wasserturm – dort oben sitzt der Verein der Sternfreunde, der sich in Beelitz um das Weltall kümmert.

29.07.2018

Zwei Waldbrände sind fast zeitgleich in der Beelitzer Region ausgebrochen. Mehrere Feuerwehren waren schnell zur Stelle und konnten sie löschen. Feuerwehrleute befürchten aber eine Zuspitzung der Lage.

24.07.2018
Anzeige