Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Beelitz Kritik an Umweltamt und Brandschutzbehörde
Lokales Potsdam-Mittelmark Beelitz Kritik an Umweltamt und Brandschutzbehörde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:25 01.10.2018
In der Region ist der Widerstand gegen Windräder im Wald besonders groß. Quelle: Thomas Wachs
Beelitz

Das Brandenburger Landesumweltamt hat per Bescheid den sofortigen Vollzug der Errichtung von zwölf Windkraftanlagen in der Reesdorfer Heide im Waldgebiet südlich der Eisenbahnlinie nach Dessau angeordnet. Das Genehmigungsverfahren dafür läuft seit mehr als vier Jahren. Das Landesumweltamt erteilte 2016 Genehmigungen, dagegen hatten allerdings die Stadt Beelitz, die Recura-Kliniken in Beelitz-Heilstätten, der Verein Waldkleeblatt und Privatpersonen Widerspruch eingelegt.

Mit der Anordnung des Landesumweltamtes könnte das Windradunternehmen Juwi sofort mit dem Bau der zwölf Windräder beginnen. Winfried Ludwig, Vorsitzender des Waldkleeblatt-Vereins, in dem fünf windradkritische Bürgerinitiativen vereint sind, kritisiert die Entscheidung des Landesumweltamtes scharf. „Vor dem Hintergrund, dass die Landesregierung ein zweijähriges Moratorium gegen die Errichtung von Windkraftanlagen plant, ist es sehr fragwürdig, wenn das Landesumweltamt vorher noch ohne Not Tatsachen schafft“, so Ludwig, der ankündigte: „Wir werden ziemlich sicher juristisch gegen die Anordnung vorgehen.“

„Unverantwortlich“ nennt er die Stellungnahme der Brandschutzbehörde des Landkreises Potsdam-Mittelmark, die im Verfahren beteiligt wurde. Ludwig zitiert die Behörde mit dem Satz, für den Wasserversorger stelle eine plötzliche Entnahme größerer Mengen normalerweise kein Problem dar. „Es ist nicht nachvollziehbar, wie die Brandschutzbehörde auf so eine kühne Behauptung kommt“, sagte er und erinnerte an den Waldbrand bei Fichtenwalde: „Für Fichtenwalde stimmt das schlicht nicht. Das Löschwasser musste herantransportiert werden von Brunnen des Spargelhofes Klaistow oder aus dem Schwielowsee.“

Juristische Schritte gegen die Anordnung des Landesumweltamtes erwägt auch die Recura-Unternehmensgruppe, die Windräder in der Nähe ihrer Kliniken in Beelitz-Heilstätten verhindern will. Sie macht den Schutz ihrer Patienten in der neurologischen Klinik vor Windrad-Auswirkungen wie Infraschall, Schattenwurf und Nachtbeleuchtung geltend.

Von Jens Steglich

Die Feuerwehren in Brandenburg waren im Sommer 2018 im Dauereinsatz. Bei Fichtenwalde musste einer der größten Brände gelöscht werden. In dem Ort machen sich nun die Bürger für eine Stärkung der freiwilligen Einsatzkräfte im Land stark – mit einer Petition.

30.09.2018

Nach zwei Jahren und einer Investition von 3,5 Millionen Euro ist es soweit. Die Ortdurchfahrt von Beelitz soll für alle Verkehrsteilnehmer Vorteile bringen.

26.09.2018

Kein Naturbad, dafür ein komplett neues Schwimmbad? In Beelitz soll rund um den Wasserturm ein neuer Freizeit- und Aktivpark entstehen. Erste Pläne liegen vor – sie beinhalten auch einen möglichen Kompromiss für die Freibad-Diskussion.

26.09.2018