Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Beetzsee Drei Dörfer verlieren ihre Bankfiliale
Lokales Potsdam-Mittelmark Beetzsee Drei Dörfer verlieren ihre Bankfiliale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:59 06.07.2018
In Wollin fordern die ersten Bankkunden mit ihrer Unterschrift den Erhalt der Geschäftsstelle im Dorf. Quelle: Privat
Wollin

 Die Brandenburger Bank mit Sitz in der Havelstadt bereitet sich auf Einschnitte in ihrem Filialnetz im Umland vor. So sollen nach einer Entscheidung des Vorstandes die so genannten Ein-Mann-Geschäftsstellen in Roskow und Wollin zum 30. September aufgegeben werden. Zum gleichen Stichtag ist der Standort in Wusterwitz betroffen. So wird in der Ernst-Thälmann-Straße (neben Edeka) nur eine SB-Station mit Geldautomat und Kontoauszugdrucker erhalten bleiben. Die Mitarbeiter werden umgesetzt.

Von Friesack bis Golzow

Im Jahresabschluss 2017 blickt die Brandenburger Bank auf ein „erfreuliches Jahresergebnis“ und ein „stabiles Wachstum“ zurück. Eine vorerst bleibende Unwägbarkeit ist die Entwicklung der Zinsspanne als Hauptertragsquelle.

Das Geldhaus geht auf die 1991 erfolgte Fusion der Volksbank Brandenburg und der Raiffeisenbank Brandenburg zur Brandenburger Bank Volksbank-Raiffeisen eG & Raiffeisenbank eG Nauen zurück.

Die Brandenburger Bank unterhält mit 117 Mitarbeitern derzeit noch 14 Geschäftsstellen von Friesack bis Golzow und von Ziesar bis Brieselang. Betreut werden rund 32 000 Kunden. Hauptstelle ist Am Hafen 1 in Brandenburg.

„Wir haben uns diesen Schritt nicht leicht gemacht. Doch inzwischen wickeln über 50 Prozent unserer Kunden ihren Zahlungsverkehr online ab. Der Bedarf an Serviceleistungen ist rapide gesunken. Die Schließungen sind eine notwendige Reaktion auf ein sich dramatisch veränderndes Kundenverhalten“, verteidigt Bankvorstand Frank Robby Wallis die auf der jüngsten Vertreterversammlung angekündigten Maßnahmen. Demnach werden alle Standorte einer jährlichen Analyse unterzogen. So besuche mehr als die Hälfte der Kundschaft ihre Stammfiliale nicht mehr öfter als einmal im Jahr, so Wallis.

Frank Robby Wallis, Vorstand Brandenburger Bank Quelle: Brandenburger Bank

In den nächsten vier Wochen will die Brandenburger Bank alle betroffenen Kunden schriftlich über die Veränderungen informieren. In Wollin haben rund 900 Menschen ein oder mehrere Konten. In Roskow sind rund 800 Kunden betroffen, ähnlich viele Kunden werden bislang in Wusterwitz betreut. Als Alternative für die Vor-Ort-Betreuung schaltet das Geldhaus ab dem 1. Oktober eine aus fünf eigenen Mitarbeitern bestehende „Telefon-Filiale“ frei. Diese ist montags bis freitags von 6 bis 22 Uhr sowie samstags und feiertags von 9 bis 14 Uhr besetzt. „Über diese Kundenbetreuer können 150 verschiedene Geschäftsvorfälle abgewickelt werden. Bargeld bis 500 Euro wird auf Wunsch mit der Post nach Hause versandt“, erklärte Bankvorstand Wallis gegenüber der MAZ.

Unterschriften in Wollin

In der Fläche stößt die Umstrukturierung auf ersten Widerstand. In Wollin werden bereits Unterschriften für den Erhalt der Geschäftsstelle gesammelt. So hätte sich Mario Genth eine längere Spanne für den Übergang in das Online-Zeitalter gewünscht. Die Filialschließung treffe vor allem die nicht mehr mobilen und nicht mit dem Internet vertrauten Älteren, ist Genth überzeugt. Der Wolliner ist selbst Mitglied in der 242 Personen starken Vertreterversammlung. „Ich war geplättet, als die Pläne verkündet wurden. Dabei ist die Brandenburger Bank wahrlich nicht notleidend“, berichtet der Rechtsanwalt. In Roskow spricht Ortsvorsteher Udo Schultze von einer „Katastrophe“. Gerade der Geldautomat werde von Einheimischen und Durchreisenden stark genutzt. Für eine Schließung bringe er kein Verständnis auf, so Schultze.

Mario Genth aus Wollin hält die Aufgabe der Geschäftsstelle für verfrüht. Quelle: Privat

„Uns ist die Kritik nicht egal. Deshalb werden wir in allen drei Orten das Gespräch mit den Kommunalpolitikern und Kunden suchen“, kündigte Bankvorstand Wallis an. Die mit Zustimmung des Aufsichtsrates gefällte Entscheidung stehe für ihn jedoch nicht zur Disposition.

Größere Filialen bleiben erhalten

Die Brandenburger Bank ist an allen drei betroffenen Standorten nur Mieter. Insbesondere in Wollin und Roskow wären umfangreiche Modernisierungen in den Bestand und die Technik nötig. Die Geschäftsstelle in Roskow war ohnehin nur noch an drei Tagen in der Woche mit einem Berater besetzt. Weitere Filialen im Altkreis Brandenburg betreibt die Brandenburger Bank in Ziesar, Golzow und Lehnin. An diesen Standorten werde nicht gerüttelt, versichert Bankvorstand Wallis.

Von Frank Bürstenbinder

Darauf haben viele Bürger gewartet: Zwischen Brielow und Radewege-Siedlung soll es einen Gehweg geben. Die Gemeinde Beetzsee hat die Planungsvergabe beschlossen. Auch die Anwohner müssen zahlen.

05.07.2018

Ab und an bebt die Erde in Chile. Das macht Madlen Grothe nichts aus. Die Auswanderin aus Riewend betreibt in Santiago erfolgreich einen eigenen Friseursalon.

03.07.2018

Ein Teddy kann im Notfall Trost spenden. Das haben sich die Brielower Landfrauen gedacht. Die Ortsgruppe übergab deshalb der Feuerwehr Plüschtiere für in Bedrängnis geratene Kinder.

03.07.2018