Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Beetzsee Entspanntes Fest für eine offene Gesellschaft
Lokales Potsdam-Mittelmark Beetzsee Entspanntes Fest für eine offene Gesellschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:12 18.06.2018
In sommerlich heiterer Stimmung genießen die Gäste das Konzert des Duos Inuso in der Villa Fohrde. Quelle: Marion von Imhoff
Fohrde

Die Bildungsstätte Villa Fohrde hat am Samstag ihre Pforten geöffnet für ein bürgerschaftliches Sommerfest. „Das Spannende für uns ist, dass man uns ein wenig kleiner besuchen kann ohne einen Kurs für eine Woche zu buchen“, sagt Einrichtungsleiter Daniel Wunderer. „Hier kann man einfach mal vorbei schauen.“ Dieser Einladung folgten gut 150 Besucher, darunter viele Familien mit Kindern.

In sommerlich heiterer Stimmung genossen die Gäste das Konzert des Duos Inuso, die Bastelstände und Imbisse. Ein Verschenke-Flohmarkt und ein Märchenerzähler fanden gut gelauntes Publikum. Slacklines waren gespannt zwischen alten Bäumen, eines für Könner, eines mit Halteseilen für Kinder, die sich schnell für das Balancieren um die beste Position in der Warteschlange buhlten.

Die Festbesucher waren „Nachbarn“, wie Daniel Wunderer sie nannte, aus den umliegenden Gemeinden, aber auch aus auch Berliner, Potsdamer und Brandenburger. „Wir wollen in der Nachbarschaft und in der Region zeigen, hey, wir sind ein offenes Haus. Komm doch mal vorbei.“

Nicole Gratz gehörte mit ihrer kleinen Tochter zu den Gästen, die sommerliches entspanntes Flair suchten. „Ich bin nicht der Havelfestgänger. Hier ist es ruhig und hier ist genau das, was Kinder brauchen. Das ist der Mensch, Malen, Seifenblasen und sich Ausprobieren.“

Gekoppelt war das Fest mit dem deutschlandweiten „Tag der offenen Gesellschaft“. Das Motto laut Wunderer: „Den Tisch vor die Tür stellen und Leute zu einem Gespräch einladen. Wir sind für eine offene Gesellschaft, für Vielfalt und für eine Demokratie und nicht nur gegen Rassismus, sondern kämpfen auch aktiv für Offenheit. Das passt sehr gut zu unserem Haus.“ Das sei die politische Botschaft, „die wir rüber bringen wollen. Freude an Buntheit. Dass Menschen nicht alle nur weiß sind und auch von weiter herkommen.“

Dass unter den Gästen auch einige derjenigen sind, die in der Villa Fohrde einst zur Schule gegangen waren und nun ihre Kinder dort etwa beim Mitmachzirkus erleben, war ein schöner Nebeneffekt.

Im Herbst folgen zwei Erzählabende, über Schule und um Brettspiele von einst. „Geschichten erzählen unter Leuten, die sich vielleicht sonst nicht mehr begegnen, darum geht es“, so Wunderer. mai

Info: Erzählen in der Villa, Spiele unserer Kindheit, Sonntag, 9. September, 16 Uhr, und eine frühere Lehrerin erzählt, Sonntag, 21. Oktober, 16 Uhr, der Eintritt ist frei.

Von Marion von Imhoff

Rund 120 Besucher sind am Donnerstagabend in die Radeweger Kirche geströmt. Sie genossen ein Konzert des A-Cappella-Ensembles „6 Richtige“, das die Temperatur merklich steigen ließ.

15.06.2018

Noch wird Schweißdraht in Brielow und Wiesenburg im Landkreis Potsdam-Mittelmark hergestellt. In einem Monat sollen beide Werke abgewickelt sein. Dabei soll es Interessenten geben, die sich eine Übernahme vorstellen können.

16.06.2018

Der größte Spargelbauer Deutschlands, der Unternehmer Heinrich Thiermann aus Mötzow, erhält den Verdienstorden des Landes. Die Staatskanzlei würdigt Thiermann gleich aus zwei Gründen.

12.06.2018