Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Beetzsee Nestkämpfe überschatten Namensuche
Lokales Potsdam-Mittelmark Beetzsee Nestkämpfe überschatten Namensuche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:11 17.04.2018
Für die Fohrder Störche gibt es jede Menge Namen. Quelle: Sebastian Mahlow
Fohrde

Zum Storchendorf könnte Fohrde werden. So viele Namen wurden nach dem gemeinsamen Aufruf der MAZ und den Nestkamerabetreibern Sebastian Mahlow und Lars Gerdel vorgeschlagen. Wenn es nach den Fohrder Kita-Kindern geht, sollten die beiden Adebare Marius und Magdalena oder Super Mario und Super Maus heißen. So jedenfalls die Ideen der Drei- bis Fünfjährigen nach einem Besuch beim Nest. Die Vorschulkinder aus dem „Kinderparadies“ setzen dagegen auf die Favoriten Svenja und Max.

Männchen in Helgoland beringt

Heike Friedrich aus Brandenburg schlägt für die Rotschnäbel in Fohrde die Namen Helga und Holga vor. „Ich finde die Namen passen ins Brandenburger Land, zumal der Storchenmann wohl laut seines Ringes aus Helgoland stammt“, meint Friedrich per E-Mail an die MAZ. Auf der Homepage „Storchennest Fohrde“ haben weitere Vogelfreunde ihre Vorschläge hinterlassen. Zum Beispiel Fohrdi und Fohrdine, Mini und Max oder Fenja und Fiete. Josefine Gläntz ist mit Lutz und Liese dabei. Einen romantischen Vorschlag machte Martina Brashnikow: Romeo und Julia.

Weil die Fohrder Störche an ein klassisches Liebespaar erinnern, können sie auch Paul und Paula, Wilma und Fred sowie Willi und Maja heißen. Über 30 Vorschläge gingen allein auf der Facebook-Seite der MAZ ein. So tendiert zum Beispiel Silvio Becker zu Jacob und Adele. Bianca Kuhne gefällt Jacob und Maria. Von Heidrun Rogge kommt der Vorschlag Heidel und Berndel. Adam und Eva bringen es auf eine Mehrfachnennung. Herr und Frau Fohrde von Ingrid Lorenz macht auch was her.

Fremde Störche greifen an

Welche Vorschläge sich am Ende durchsetzen, ist für die Betreiber der Nestkamera derzeit noch unklar. Denn die Situation bei Familie Adebar ist momentan etwas unübersichtlich. Am Sonntag kam es zu Auseinandersetzungen mit konkurrierenden Störchen. Nestkämpfe sind in der Vogelwelt nicht selten. Selbst wenn genügend Brutmöglichkeiten und Futter in der Umgebung vorhanden ist, versuchen oftmals horstlose Paare sich ein besetztes Nest mit Gewalt zu erkämpfen.

So ist es auch in Fohrde passiert, das fremde Störche das Nest der Webcam-Stars besetzen wollten. Derzeit ist jedenfalls nur noch ein Storch im Nest. „Hoffen wir, dass alles gut ausgeht und das Paar wieder zusammenfindet“, wünschen sich Mahlow und Gerdel. Sie betreiben seit dem 26. Februar 2017 unter www.storchennest-fohrde.de einen 24-Stunden-Livestream.

Von Frank Bürstenbinder

Spargel satt heißt es seit Sonnabend in Mötzow. Auf den Feldern des Vielfruchthofs bei Brandenburg an der Havel hat die Ernte begonnen. Zum Edelgemüse gibt es traditionell ganz viel Kunst.

15.04.2018

Feuerwehrmann und Schauspielerin: Viele Kinder haben einen Traumberuf vor Augen, doch im Laufe des Schülerlebens platzt die eine oder andere Vorstellung schnell. Schüler der Brandenburger Nicolaischule haben daraus ein Kunstprojekt gemacht.

13.04.2018

Sie sind die Stars über den Dächern von Fohrde. Doch die beiden Adebare vor laufender Kamera haben noch keinen Namen. Das muss nicht so bleiben.

13.04.2018