Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Betrunken auf der Autobahn: Smart überschlägt sich
Lokales Potsdam-Mittelmark Betrunken auf der Autobahn: Smart überschlägt sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:57 21.05.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Wollin

Relativ glimpflich endete eine Trunkenheitsfahrt am Samstagabend auf der Autobahn zwischen Ziesar und Wollin. Dort kam ein Smart, der in Richtung Potsdam fuhr, langsam vom rechten Fahrstreifen über den Standstreifen von der Fahrbahn ab. Der Smart stürzte die Böschung herunter und überschlug sich dabei mehrmals, ehe er auf der linken Fahrzeugseite am Wildschutzzaun liegen blieb.

Die Fahrzeuginsassen konnten das Auto laut Polizei selbstständig verlassen.Der 25-jährige deutsche Fahrer und sein ein Jahr jüngerer Beifahrer wurden verletzt. Die Polizeibeamten stellten während der Unfallaufnahme Alkoholgeruch im Atem des Fahrers fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,62 Promille.

Der Führerschein wurde durch die Beamten beschlagnahmt. Die beiden Verletzten wurden durch den Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus zur medizinischen Versorgung gebracht.

Am Fahrzeug und an den Schutzplanken entstand laut Polizei erheblicher Sachschaden.

Von Jürgen Lauterbach

Auf einem Bauernhof in Weseram geriet bereits am Freitag ein Holzunterstand in Brand. Unter dem etwa fünf bis zehn Meter großen Unterstand lagerte der Eigentümer unter anderem eine Baurüstung und einen privaten Traktoranhänger mit Mais. Alles davon wurde zerstört.

21.05.2017

Ein 34 Jahre alter Motorradfahrer ist bei einem Unfall in Brielow (Potsdam-Mittelmark) schwer verletzt worden. Der 49-jährige Fahrer eines Citroen bog am Samstag von der Hauptstraße nach links in die Chausseestraße ein. Und übersah dabei die Honda des 34-Jährigen.

21.05.2017

Mit einem Eklat ist der Prozess gegen zwei mutmaßliche Bankräuber am Freitag am Potsdamer Landgericht in seinen zweiten Verhandlungstag gestartet. Der zuständige Oberstaatsanwalt beantragte die Abberufung des Pflichtverteidigers von Pavel L., weil er schwere Mängel in dessen Verteidigung sah. Das dürfte in der Justizgeschichte des Landes nahezu einmalig sein.

23.05.2017
Anzeige