Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Betrunkener Autofahrer kracht in Laterne
Lokales Potsdam-Mittelmark Betrunkener Autofahrer kracht in Laterne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:25 09.02.2018
Einsatzkräfte vor Ort sichern die Unfallstelle und untersuchen das Fahrzeug. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Stahnsdorf

Am Donnerstagabend kam es in Stahnsdorf um 20.05 Uhr zu einem Unfall auf der L79. Der 29-jährige Fahrer eines Pkw Hyundai verlor in Höhe des Kreisverkehrs Richtung Potsdam die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte in einen Graben. Dabei prallte es gegen eine Straßenlaterne, die daraufhin beinahe umstürzte.

Fahrer erheblich alkoholisiert

Zeugen, die den Unfall bemerkten, alarmierten die Polizei. Da der Fahrer an der Unfallstelle umher torkelte und alkoholisiert wirkte, führten die Beamten einen Atemalkoholtest durch und entnahm eine Blutprobe. Der Fahrzeugführer war erheblich alkoholisiert: Sein Promillewert lag bei 2,07.

Bei dem Unfall verletzte sich der Fahrer und wurde vom Rettungsdienst zur Behandlung ins Krankenhaus nach Potsdam gebracht.

Da die herabhängende Laterne eine erhebliche Gefahrenquelle darstellte, musste sie noch am Abend von der Feuerwehr abgefräst und heruntergeholt werden. Der Kreisverkehr wurde komplett gesperrt, sowie zeitweise die L79.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Weil es stark nach Gas roch, alarmierten Hausbewohner am Donnerstag die Feuerwehr. Nach dem Fund der Leckstelle, aus der Erdgas austrat, wurde diese provisorisch abgedichtet. Die Bewohner können vorerst nicht mehr in ihre Wohnungen.

09.02.2018

Seit fast einem Jahr steht sie im Wald und niemand kümmert sich: Eine herrenlose Karosserie, völlig zerbeult und mit eingeschmissenen Scheiben ärgert die Anwohner. Viele aufmerksame Spaziergänger haben das Wrack bereits bei den Behörden gemeldet. Doch die Mühlen der Bürokratie mahlen sehr langsam.

09.02.2018

Der dritte Teil der „Fack ju Göhte“-Reihe hat auch im Bad Belziger Hofgarten-Kino für volle Säle gesorgt. Dennoch sagen die Betreiber: „Die ganz großen Einzelerfolge werden weniger, bei dem riesigen Angebot verteilen sich die Besucher mehr auf verschiedene Filme.“ Um sich mit ihrem Kino zu behaupten, müssen Sven Andresen und Andreas Söhnge stets am Ball bleiben.

09.02.2018
Anzeige