Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Bewaffneter auf Amokfahrt

Potsdam-Mittelmark Bewaffneter auf Amokfahrt

Eine Amokfahrt mit hohem Sachschaden hat ein Mann Samstagnacht in Potsdam-Mittelmark verübt, der schließlich von Polizisten gestoppt werden konnte. Der 63-Jährige hatte mit seinem Renault zwei Fahrzeuge in Hohenlobbese gerammt und schließlich in Buckau ein entgegenkommendes Wohnmobil. Der Mann kam in die Asklepios-Klinik.

Voriger Artikel
Gelebte deutsche Einheit seit 27 Jahren
Nächster Artikel
„Bad Belzig ist nicht Peripherie“

Polizeieinsatz in Buckau (Potsdam-Mittelmark): Dort war ein mit einem Messer bewaffneter Mann auf Amokfahrt.

Quelle: dpa

Buckau. In Buckau auf der B 107 ist ein Renaultfahrer aus Berlin mit seinem Wagen in der Nacht zu Sonntag in den Gegenverkehr geraten. Der Renault stieß gegen 23 Uhr mit einem Wohnmobil-Mercedes aus Stendal zusammen. Der 63-jährige Unfallverursacher hatte 2,54 Promille. Er trug ein Messer bei sich und wollte sich die Halsschlagader aufschneiden. Polizisten überwältigten ihn. Er kam in eine Fachklinik. Auf einem Zeltplatz hatte der Mann zudem mit seinem Wagen zwei parkende Fahrzeuge beschädigt.

Von Marion von Imhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg