Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Towering im alten Kesselhaus
Lokales Potsdam-Mittelmark Towering im alten Kesselhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:54 25.08.2015
Der Turm-Schlot (Ausschnitt) im alten Kesselhaus der Biomalz-Fabrik Teltow. Quelle: E. Hoefs
Anzeige
Teltow

Die Künstlergruppe „ArtEventum“ organisiert zum 15. Mal ihr jährliches temporäres „Kunst-Ereignis“. Schauplatz ist diesmal die 1911 errichtete Biomalz-Fabrik in der Teltower Iserstraße. Das dortige Alte Kesselhaus mit seinem im Mauerwerk eingelassenen turmartigen Schlot ist Ort und Impulsgeber für „ArtEvent“, sich mit dem schier überwältigenden Bedeutungsinhalt von „towering“ auseinanderzusetzen. Das teilte Anke Mühling mit.

Eine Woche lang, vom 13. bis 20. September, werden die Ergebnisse dort gezeigt. Das „ArtEvent“ 2015 wird durch die Gemeinden Stahnsdorf und Kleinmachnow sowie die Stadt Teltow gefördert.

„towering“, dem Englischen entlehnt, bedeutet weit aus mehr als nur „Turm“. „towering“ meint den menschlichen Drang in die Höhe, den Schwindel und die Erkenntnis dabei, aber auch die Hybris, die mit jedem Höhenflug verbunden ist. Das hoch gebaute Kesselhaus, das den Blick des Eintretenden bereits unwillkürlich nach oben lenkt, „liefert der Künstlergruppe das ideale Ambiente, das Thema herausfordernd umzusetzen – im vieldeutigen und spannungsreichen Dialog mit der historischen Umgebung“. Denn die Biomalz-Fabrik gehört zu den markantesten Arealen der regionalen Industriegeschichte.

Zehn Künstler nehmen in diesem Jahr an der Aktion teil: Anke Fountis, Sue Hayward, Beate Lein-Kunz, Josina von der Linden, Anke Mühlig, Frauke Schmidt-Theilig, Hartmut Sy, Andreas Theurer sowie als Gäste Edgar Hoefs und Noah Petri. Sie alle sind Bildhauer, Maler, Textil- oder Konzeptkünstler. Zu erleben sind fragile und robuste, poetische, verblüffende und raffiniert emporragende Arbeiten jedweder Stofflichkeit und Sparte, wirbt die Künstlergruppe.

Das Kesselhaus der Biomalz-Fabrik befindet sich in der Iserstraße 8 in Teltow und ist für die Kunst-Schau vom 13. bis zum 20. September täglich von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Die Vernissage findet am 12. September ab 14 Uhr statt; um 15 Uhr zeigt Annette Paul eine Performance. Die Finissage ist für den 20. September, 15 Uhr, geplant. Um 15.30 Uhr führt Jürgen Bräunlein zum Abschied durch die Exposition und gegen 17 Uhr erklingt Heiner Rankes Saxofon zum Nachklang.

Von Claudia Krause

Potsdam-Mittelmark Auf dem Spargelhof in Schäpe werden 40 Asylsuchende erwartet - Flüchtlinge ziehen in Erntehelfer-Motel

Spargelbauern stellen derzeit ungenutzte Erntehelferunterkünfte für Flüchtlinge zur Verfügung: Etwa 40 Asylsuchende aus Syrien sollen am Freitag vorübergehend in ein Landmotel auf dem Spargelhof in Schäpe (Potsdam-Mittelmark) einziehen, in der während der Saison Spargelstecher aus Polen und Syrien leben.

25.08.2015
Brandenburg/Havel Kreisbauernverband bei der Gartenschau - Gut geölte Buga-Gäste in Brandenburg

Eigener Anbau, selbst geerntet, gepresst und abgefüllt. „Mehr Regionalität geht nicht“, meint Florian Schulze und reicht Buga-Gästen Kaviarbrot mit einem Schuss Rapsöl. Mit seinen Kostehäppchen vertritt Schulze den Landwirtschaftsbetrieb Hoher Fläming e.G. in Rädigke auf der Bundesgartenschau. Noch bis Montag kann in Brandenburg Rapsöl gekostet werden.

25.08.2015

Ab nächster Woche soll in de Schulen des Hohen Flämings wieder unterrichtet werden. Derzeit sind aber noch die Handwerker in den Bildungseinrichtungen beschäftigt. Vor allem in Bad Belzig, Borkheide und Brück ist in deren moderne Ausstattung investiert worden. Und wie die Rathäuser bestätigen, gibt es weitere Investitionspläne.

28.08.2015
Anzeige