Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Bogenschießen gegen Burnout
Lokales Potsdam-Mittelmark Bogenschießen gegen Burnout
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 30.09.2015
Beim Jugendparlament gab es 2014 gesunde Cocktails. Quelle: Privat
Anzeige
Nuthetal

Wie wichtig Gesundheit ist, merkt der Mensch oft erst, wenn er sie verloren hat. In Nuthetal versucht man deshalb mit einer groß angelegten Aktion einmal im Jahr jungen wie älteren Menschen zu zeigen, wie sie auf ihre Gesundheit achten und dabei auch noch Spaß haben können. Nuthetals lokales Bündnis für Familie organisiert vom 5. bis 11. Oktober eine ganze Gesundheitswoche – es ist inzwischen die dritte, die wieder für alle Generationen etwas zu bieten hat. „Es geht zum Beispiel um gesunde Ernährung, um Selbstvorsorge, Entspannung und Bewegung“, sagt Jana Köstel vom Organisationsteam. In der Woche werden insgesamt 50 Veranstaltungen angeboten – darunter zum Beispiel der Workshop „Bogenschießen versus Burnout“. Geleitet wird er von dem ehemaligen Taekwondo-Weltmeister Lukas Szybowski. Der Motivationscoach, der auch schon Manager großer Konzerne unter seinen Fittichen hatte, besitzt eine mobile Bogenschießanlage, die er mitbringen wird. Das Bogenschießen im Garten des Nuthetaler Mehrgenerationenhauses wird dabei weniger als Wettkampf ausgetragen, es wird vor allem mit meditativer Entspannung verbunden sein. Im Wochenprogramm finden sich unter anderem auch Yoga-Kurse für Vorschulkinder oder die ganze Familie. Ortsvorsteherin Annerose Hamisch-Fischer zeigt Kindern ab acht Jahren, wie man mit Wildkräutern kocht und das Jugendparlament lädt zum Filmabend mit gesunden Snacks. Der Verein „Die Brücke“ bietet auch einen Selbstverteidigungskurs für Mädchen an, die etwa lernen sollen, wie man Selbstsicherheit ausstrahlt und sich in brenzligen Situationen verhält. Naturkosmetik selber rühren kann man in der Seifenmanufaktur von Gabi Sußdorf in der Alten Schule in Tremsdorf.

Mehr Informationen und Anmeldungen bis zum 2. Oktober unter  033200/827 50 oder 03200/556 42

Von Jens Steglich

Der Mais ist reif. Die letzte große Erntekampagne des Jahres zwischen Havelland und Fläming ist Thema bei den Auszubildenden in der Landwirtschaft. Entweder dürfen sie selbst einen Häcksler steuern, auf dem Traktor die Abfuhr übernehmen oder sie beschäftigen sich zu Beginn der Ausbildung erstmals mit dem aus Mexiko stammenden Süßgras.

03.10.2015

In Cammer mehren sich die Proteste von Anliegern. Immer mehr Autos und Laster rollen über die heimliche Umleitung. Sie ist eigentlich nur Anlieger vorbehalten, wird aber zunehmend von Durchreisenden genutzt. Beschmutzte Fassaden und zerfahrene Ackerflächen sind die Folgen.

03.10.2015

Der Arbeitsmarkt hat sich – wie üblich – nach den Urlaubsmonaten positiv entwickelt. In der Geschäftsstelle Bad Belzig wurden lediglich noch 1717 Erwerbsfähige ohne feste Beschäftigung gezählt– das sind 50 weniger als noch im August. Insbesondere junge Leute sind offenkundig gefragt.

30.09.2015
Anzeige