Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Sprühregen

Navigation:
Borkwalde ringt um jeden Baum

Satzung soll Standards harmonisieren Borkwalde ringt um jeden Baum

Ausgerechnet in der Waldgemeinde Borkwalde besteht in Fragen des Baumschutzes ein ziemlich schwer durchschaubares Wirrwarr. Die einen holzen - durchaus im Rahmen des zulässigen rechtlichen Rahmens – alles ab. Die anderen müssen 80 Prozent des Baumbestandes auf ihrem Grundstück erhalten.

Voriger Artikel
Das Fünf-Minuten-Museum von Schäpe
Nächster Artikel
Hoher Stundenausfall am Gymnasium

Kahlschlag in Borkheide. Dennoch gibt es dort keine Baumschutzsatzung. Der Nachbarort Borkwalde unternimmt dennoch den Versuch.

Quelle: MAZ/Archiv

Borkwalde. Ausgerechnet in der Waldgemeinde besteht in Fragen des Baumschutzes ein ziemlich schwer durchschaubares Wirrwarr. Die einen holzen - durchaus im Rahmen des zulässigen rechtlichen Rahmens – alles ab. Die anderen müssen 80 Prozent des Baumbestandes auf ihrem Grundstück erhalten.

In der Schwedenhaussiedlung gibt es Auflagen aus dem Bebauungsplan. Ergänzungssatzungen, die den Lückenschluss regeln, haben eigene Vorschriften. Häufig greifen das Waldgesetzt und im Außenbereich die Baumschutzsatzung des Kreises Potsdam-Mittelmark. Für die Einwohner ist es also nicht einfach, den Überblick zu behalten.

„Es ist ein schwieriges Feld“, räumt Renate Krüger (Die Linke) ein. „Wir wollen jedoch den Charakter als Waldgemeinde erhalten“, sagt sie. Deshalb will die Kommune gern ihren Willen möglichst in einer Baumschutzsatzung zum Ausdruck bringen und dabei am liebsten die unterschiedlichen Standards harmonisieren. Sylke Glatzer würde es begrüßen. „Zumindest bei uns im B-Plan-Gebiet herrscht Handlungsbedarf, findet die Anwohnerin.

„Das könnte schwierig werden“, ahnt Christian Großmann. Der Amtsdirektor verweist dabei auf die jahrelange Diskussion in der Nachbargemeinde Borkheide. Dort ist das Anliegen in bislang drei Anläufen gescheitert.

Trotzdem beschloss jetzt die Gemeindevertretung Borkwalde jetzt auf Empfehlung des Ortsentwicklungsausschusses die Erarbeitung eines Entwurfs. Zielstellungen: Beschränkung der Baumrodung bis auf die unbedingt notwendigen Fällungen sowie Maßnahmen zur Wiederaufforstung.

Von Andreas Koska

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg