Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brück Baumarkt begegnet Diebstahl mit Humor
Lokales Potsdam-Mittelmark Brück Baumarkt begegnet Diebstahl mit Humor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 06.11.2018
Verkäuferin Ramona Pasewark mit den alten Schuhe, die der Dieb in dem Markt zurückgelassen hat. Quelle: Andreas Koska
Brück

„Schuhe zugelaufen! Wer vermisst seine Schuhe?“ Das rote Schild, das sonst eigentlich die Waren anpreisen soll, ist über ein Paar gebrauchten Arbeitsschuhen im Eingangsbereich des I&M-Baumarktes vom Belziger Baustoffhandel in Brück zu lesen.

Ramona Pasewark rechnet jedoch nicht damit, dass sich der Besitzer meldet. „Die alten Schuhe waren fein sauber und ordentlich in einem Schuhkarton verpackt“, erzählt die Baumarktmitarbeiterin. Ein Kunde wollte Sicherheitsschuhe kaufen und fand die dunklen Treter mit Stahlkappe und roten Schnürsenkeln. „Ich wollte Schuhe kaufen, aber nicht diese“, sagte er zu Pasewark.

Das schwarze Paar mit roten Schnürsenkeln und der witzigen Tafel Quelle: Andreas Koska

Die Mitarbeiterin reagierte zuerst erstaunt und dann sauer. „Ich war wütend und dachte, dass man das öffentlich machen muss.“ So war die Idee geboren, die Schuhe im Eingangsbereich aufzustellen. Es fehlte noch der richtige Slogan. Der fiel spontan ihrer Kollegin Anne Grünert ein. „Ich habe nicht lange überlegt, bei Tieren steht es doch auch auf den Suchplakaten“, sagt Grünert. Beide sind froh über diese Idee und dass sie mit ein wenig schwarzem Humor viele Kunden zum Lächeln bringen.

Deshalb kommen immer wieder Kunden auf das Verkaufspersonal zu und fragen nach. „Nicht alle verstehen auf Abhieb, dass es sich um Diebstahl handelt – doch wenn wir es erklären, sind sie entsetzt und sprachlos“, berichtet Pasewark. Solch ein Diebstahl ist in dem Brücker Markt zum ersten Mal passiert. „Kleinigkeiten manchmal, aber so dreist war noch niemand“, weiß die Verkäuferin.

Da hat Stefan Merkel andere Erfahrungen gemacht. „Ich war viele Jahre Kaufhausdetektiv, die Masche war recht häufig“, erzählt der Damelanger, der gerade im Baumarkt einkaufen war. Er berichtet auch von schlanken Menschen, die beim Hinausgehen eher vollschlank sind. „Sie sehen dann aus wie das Michelin-Männchen“, weiß der wachsame Mann, der auch diese Textil-Diebstahl-Methode kennt.

Wie überall im Einzelhandel, wird auch in Brück jeder Diebstahl bei der Polizei angezeigt, berichtet Baumarkt-Geschäftsführer Alexander Scheer. Der Geschäftsmann ist froh, dass solche Straftaten nicht auf der Tagesordnung sind und führt es auch auf die vorhandene Videoüberwachung zurück. Diesmal scheint jemand, die Technik überrumpelt zu haben. Die Schuhe bleiben jedoch als Warnung vorerst weiterhin stehen.

Von Andreas Koska

Pünktlich zur großen Dankeschön-Feier für alle Teilnehmer der Titanen-Tour sind auch die letzten Tiere wieder im heimischen Stall angekommen. Eine Familie aus Estland hatte sie beherbergt.

06.11.2018

Wenn alle Züge fahren, wie es vorgesehen ist, könnte dies Brück in zwei Teile trennen. Erste Stimmen für eine Brücke oder einen Tunnel werden laut. Der Amtsdirektor will die Bahn ansprechen.

05.11.2018

Etwa 150 Menschen haben sich auf dem Borkheider Marktplatz versammelt, um zum traditionellen Laternenumzug zu starten. Zu sehen gab es fantasievolle Lichtgehäuse.

05.11.2018