Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brück Brücks Stromkästen sind jetzt bunt
Lokales Potsdam-Mittelmark Brück Brücks Stromkästen sind jetzt bunt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:37 13.04.2018
Marvin Bieß von „Fokuz.Design“ (r.) hat den Brücker Jugendlichen geholfen beim Sprayer-Projekt. Es bringt mehr Farbe in die Stadt. Quelle: Andreas Trunschke
Brück

„Die Stadt Brück sieht jetzt schöner aus als vorher“, freut sich Ricarda Müller vom Verein „Mensch-Sein“. Sie hatte die Idee für ein Projekt, bei dem mehr als zehn Kinder und Jugendliche sechs Brücker Stromkästen mit bunten Motiven in wahre Hingucker verwandelt haben. Gemeinsam mit dem Amt Brück und mit finanzieller Unterstützung des Landkreises Potsdam-Mittelmark sowie einer Förderung des Bundesprogramms „Demokratie leben“ wurde das Projekt geplant und jetzt in die Tat umgesetzt.

Brücker Türme recken sich in den Himmel

Direkt vor dem Seminar-, Kultur- und Gästehaus „Alte Brücker Post“, dessen Chefin Müller ist, versucht jetzt ein kleines Mädchen einen Brief in einen Briefkasten zu werfen, wo vorher nur ein grauer Steuerungskasten des Landesbetriebes Straßenwesen Brandenburg gestanden hat. Die anderen bunt gestalteten Kästen haben die Unternehmen Solar Brück GbR und Edis Netz GmbH zur Verfügung gestellt. Auf ihren Kästen fährt eine lustige Feuerwehr oder recken sich die Brücker Türme in den Himmel. Ein Kasten an der Grundschule ist eine gelungene Reminiszenz an den Streetart-Künstler Bansky, der mit seinen Schablonen-Graffiti weltweite Berühmtheit erlangt hat.

Skizzen wurden bereits im Herbst entworfen

Begonnen wurde das Projekt „Brück wird bunt“ bereits im Herbst vergangenen Jahres. In zahlreichen Workshops haben die jungen Künstler Skizzen diskutiert, Schablonen entworfen und bearbeitet, sich auf Leinwänden ausprobiert und mit Farben experimentiert. Damals waren auch noch drei Kinder von Asylbewerbern dabei, die jedoch inzwischen an einen anderen Ort verzogen sind.

Als jetzt endlich geeignetes Wetter herrschte, konnten die Ideen aus dem Vorjahr in die Tat umgesetzt werden. Mit viel Engagement und Spaß haben Hauke, Ida, Emilia und Jakob nach und nach gemeinsam mit dem Graffitikünstler Marvin Bieß von „Fokuz.Design“ und mit Marco Kersten als ehrenamtlichem Helfer die Stromkästen gestaltet.

Blauer Himmel und grüne Wiese – jetzt auch auf den Stromkästen verewigt. Quelle: Andreas Trunschke

Viele der jungen Künstler wollen auch nach dem Projekt weitermachen, vielleicht sogar einmal beruflich. Aber zunächst sollen in den nächsten Monaten noch sechs weitere Kästen farbenfroh gestaltet werden. Aktuell steht sogar ein noch größeres Projekt an. Die Bahnunterführung am Bahnhof Brück soll mit Graffiti verschönert werden. „Dafür brauchen wir unbedingt noch talentierte Mitstreiter“, wirbt Wenke Hanack, die Jugendkoordinatorin des Amtes Brück.

Info: Wer Lust hat mitzumachen, kann sich bei Wenke Hanack melden unter w.hanack@amt-brueck.de.

Von Andreas Trunschke

Das neue Feuerwehrauto für die Ortswehr in Cammer rollt nun doch in der gewünschten Ausstattung vor. Im Amtsausschuss Brück hatte es noch Verwirrung um das Fahrgestell gegeben.

13.04.2018

Seit zehn Jahren arbeiten Ines Renner und Sandra Albertziok-Skambrak in Borkheide als Tagesmütter. Die Arbeit ist für sie mehr als nur ein Job. Doch fürchten sie um ihre Zukunft. Wegen einer Steuerregelung.

16.04.2018

Frust statt Freude in Cammer über das neue Feuerwehrauto. Aus Sicht der Wehr billigte der Amtsausschuss Brück einen Fehlkauf. Abgeordnete und Amt wundert die Aufruhr.

13.04.2018