Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brück Drehleiter soll erstmal gemietet werden
Lokales Potsdam-Mittelmark Brück Drehleiter soll erstmal gemietet werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 05.07.2018
[..Strohlager in Lagerhalle Feuer  neben Titanenarena bei Brüder Haseloff Agrar und Landschafts GbR Brück.] Quelle: [Andreas Koska...]
Brück

Dass die Brücker Feuerwehr eine neue Drehleiter braucht, darüber sind sich alle einig. Problematisch wird es allerdings – wie so oft – bei der Frage nach der Finanzierung. Wie Amtsdirektor Marko Köhler in der jüngsten Sitzung des Amtsausschusses deutlich machte, sei eine Förderung für den Kauf der Drehleiter aber frühestens in zwei Jahren möglich. Sein Vorschlag lautete daher, zunächst eine Leiter zu mieten.

Die jetzige Drehleiter – Baujahr 1979 – ist defekt und laut einem Gutachten von Marcel Mika sei eine Reparatur nicht wirtschaftlich. Mika betreibt eine Kfz-Werkstatt in Alt Bork und ist auf Feuerwehrtechnik spezialisiert.

Letzter Förderantrag nicht genehmigt

Die Kosten für eine neue Drehleiter würden sich auf etwas über eine halbe Million Euro belaufen. Eine Förderung würde 60 Prozent der Kosten decken. Entsprechende Mittel seien bereits vor zwei Jahren beantragt, aber nicht genehmigt worden, berichtete Amtswehrführer Uwe Paul. Er wies auch noch einmal auf die Aufsichtspflicht sowie die Verantwortung des Landkreises diesbezüglich hin.

Zur Zeit würden bei Bränden – wie zuletzt auf dem Gelände des Landwirtschaftsbetriebes der Gebrüder Haseloff – die Drehleitern aus Bad Belzig, Treuenbrietzen oder Beelitz angefordert. „Unser Oldtimer entspricht keinerlei Unfallvorschrift mehr, für die Unfallkasse ist eine Drehleiter ohne Korb keine Drehleiter“, so Paul weiter.

2000 Euro Mietkosten pro Monat

Bislang sei der Erwerb einer neuen Leiter im Gefahrenabwehrbedarfsplan des Amtes noch nicht berücksichtigt. „Wir sind aber dabei, den Plan zu überarbeiten“, berichtete der Amtswehrführer. Eine Miet-Leiter würde nach seiner Recherche 2000 Euro monatlich kosten. Köhler und Paul gehen davon aus, dass die Anmietung für zwei Jahre notwendig wäre – denn dann beginne die neue Förderperiode.

„Wir stehen in der Verantwortung, uns bleibt nichts anderes übrig“, sagte Michael Klenke. Die anderen Abgeordneten stimmten ihm zu. Sie ermächtigten Marko Köhler, entsprechende Schritte für die Drehleiter-Miete einzuleiten. „Vielleicht können wir durch den Verkauf der alten Leiter die Mietkosten refinanzieren“, sagte der Amtsdirektor.

Einsatzzeiten können nicht eingehalten werden

Er hat während der Sitzung noch einmal betont, dass die Anschaffung einer Drehleiter absolute Priorität genieße. Michael Klenke hatte in seiner vorangegangenen Anfrage an den Ausschuss moniert, dass ohne die Drehleiter die Einsatzzeiten nicht eingehalten werden könnten und es in Brück sowie Brück-Ausbau mehrere Blöcke gebe, die bei einem Brand nicht ohne Drehleiter gelöscht werden könnten.

„Sicherlich sind die Investitionen in alle Feuerwehrgerätehäuser des Amtes Brück mit je circa einer halben Millionen Euro sehr wichtig. Dennoch sollte die technische Ausstattung nicht in den Hintergrund treten und allen Wehren im Amt Brück sollte eine möglichst schnelle Reaktionszeit zur Brandbekämpfung und dem Retten von Menschenleben ermöglicht werden“, sagte Klenke. Nachdem im Vorjahr das Feuerwehrgerätehaus der Gömnigker eingeweiht worden ist, beginnen demnächst die Arbeiten am Neubau in Deutsch Bork.

Von Andreas Koska

Für den Sportunterricht des Fläming-Gymnasiums braucht es eine neue Halle. Die Kreisverwaltung Potsdam-Mittelmark will sie bauen lassen. Allerdings erst ab 2023.

05.07.2018

Der Amts- oder der Bahnhofsvorplatz in Brück könnte schon bald den Namen des verstorbenen Bürgermeisters von Brück tragen. Der Bürgerverein hat vorgeschlagen, Karl-Heinz Borgmann so zu ehren.

05.07.2018

Der Brücker Apotheker Kirk Berger ist ein wahrer Kunstliebhaber, deshalb stellt er in seinem Schaufenster Amateurkünstler aus der Region aus. Albrecht Beck hat es ihm besonders angetan, warum?

04.07.2018