Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brück Wasserknappheit: Pflanzen gießen verboten
Lokales Potsdam-Mittelmark Brück Wasserknappheit: Pflanzen gießen verboten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 10.08.2018
Die Pflanzen im Garten vor dem Vertrocknen zu schützen ist zur Zeit untersagt (Symbolbild). Quelle: dpa
Golzow

Im Versorgungsgebiet des Trink- und Abwasserzweckverbandes (TAZV) „Freies Havelbruch“ mit seinem Wasserwerk in Golzow (Potsdam-Mittelmark) könnte das Trinkwasser knapp werden. Grund ist die mit hohen Temperaturen verbundene lang anhaltende Trockenheit.

Nach lokalen Druckabfällen hat die Verbandsspitze unter Vorsitz von Kloster Lehnins Bürgermeister Uwe Brückner eine Entscheidung zur Nutzungseinschränkung getroffen.

Zehn Tage keine Pflanzen gießen

Danach darf ab sofort bis zunächst zum 20. August 2018 kein Trinkwasser aus dem öffentlichen Versorgungsnetz für Beregnungszwecke im Garten verwendet werden. Untersagt ist auch das Auffüllen von Swimmingpools und Planschbecken. Verboten ist ebenso das Autowaschen mit Trinkwasser.

Die Anordnung gilt im gesamten Verbreitungsgebiet des TAZV „Freies Havelbruch“. Also in den Kloster Lehniner Ortsteilen Krahne und Reckahn, in der Gemeinde Golzow sowie in dem zur Gemeinde Planebruch gehörenden Ortsteil Oberjünne.

Von Frank Bürstenbinder

Wie wichtig die Arbeit der Feuerwehr ist, das zeigt ein Dokumentarfilm, der während der Ferien in Brück entstanden ist. Die Herausforderung: Binnen einer Woche musste alles im Kasten und geschnitten sein.

10.08.2018

Das Feuerwehrfest in Borkwalde geht am Samstag mit viel Livemusik über die Bühne. Am Domizil der Brandschützer heizen das Blasorchester Stücken und die Rockband Rockin Turtels den Besuchern ein.

09.08.2018

Die großen Brücker Kaltblutpferde sorgen in Polen bei so manchem Dorfbewohner für große Augen. Einen solchen Treck haben die wenigstens schon mal gesehen. Dennoch stehen die Menschen den Titanen offen gegenüber.

08.08.2018