Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brück Golzower Feuerwehr zeigt sich von ihrer besten Seite
Lokales Potsdam-Mittelmark Brück Golzower Feuerwehr zeigt sich von ihrer besten Seite
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:40 07.10.2018
Die Mädchen der Golzower Wehr demonstrieren ihr Können. Quelle: Andreas Koska
Golzow

Mit 21 Jahre wurde Reinhold Eschholz im Jahr 1958 Ortwehrführer der Feuerwehr in Golzow. Das sollte er bis zum Jahr 1990 bleiben, genau 32 Jahre lang, Er ist mit 15 Jahren 1952 der Freiwilligen Feuerwehr beigetreten und ist auch heute mit seinen 81 Jahren immer noch dabei. Beim „Tag der offenen Tür“ am Samstag stellte der gelernte Ingenieur die Feuerwehrchronik seines Heimatortes vor.

Rund sechs Jahre hat er dafür recherchiert. Pünktlich zum 90.Geburtstag der Feuerwehr Golzow konnte er nun sein Werk vorlegen. Offenbar zu Freude vieler, denn man sah etliche mit dem Band unter dem Arm nach Hause gehen. In seiner akribischen Arbeit hat Eschholz auf etwa 180 Seiten alle Mitglieder der Wehr seit Gründung 1928 aufgeführt, aber auch die Namen der in Lucksfleiß, Grüneiche und Pernitz aktiven Kameraden verzeichnet.

Sebastian Thiel erklimmt mit der Hakenleiter den Schlauchturm. Quelle: Andreas Koska

Die Wettkampfergebnisse sind minutiös aufgelistet und auch sämtliche Fahrzeuge von der aus dem Jahr 1877 stammenden Handdruckspritze aus Lucksfleiß bis zum Löschfahrzeug LF8/6 von 2003 sind dokumentiert. Während viele der zahlreichen Besucher die historischen und aktuellen Fahrzeuge besichtigten, zeigten die Floriansjünger ihr können.

Ortswehrführer Sebastian Thiel erklomm nur mit Hilfe einer Hackenleiter drei Stockwerke des Turms. „Der Rekord im Wettkampf liegt bei 16 Sekunden und das inklusive eines 30 Meter langen Anlaufs“, berichtet Thiel, der es an diesem Tag wesentlich ruhiger angehen lässt. Andere Feuerwehrleute demonstrierten den Zuschauern, wie man Menschen aus einem Unfallfahrzeug rettet. Das Wrack musste mit Hilfe von Spezialwerkzeug aufgeschnitten werden.

Bislang mussten die 31 aktiven Kameraden aus Golzow in diesem Jahr 28 Mal ausrücken. Sie waren in Fichtenwalde und bei Treuenbrietzen bei den großen Waldbränden im Einsatz. Thiel freut es besonders, dass man sich im Augenblick keine Sorgen um den Nachwuchs machen muss. Unter der Leitung von Jugendwart Danny Hatscher üben 25 Kinder und Jugendliche.

„Wir haben in diesem Jahr zum ersten Mal eine Mädchenmannschaft“, jubelt Hatscher. Lena Eilert hat bisher in der Jungenmannschaft mitgemacht. Jetzt freut sich die elfjährige, mit Mädchen zu üben. „Ich bin schon vor fünf Jahren durch meinen älteren Bruder zur Feuerwehr gekommen“, berichtet Lena.

Reinhold Eschholz mit Chronik und seinem Nachfolger als Wehrführer Wilfried Mahlow Quelle: Andreas Koska

Dem angeschlossenem Feuerwehrverein gehören 65 Mitglieder an. Von denen viele am Kuchenbuffet und Grill aushalfen. Andere betreuten die kleine historische Ausstellung von Uniformen, Urkunden und Fotoalben. „Zwei der historischen Fahrzeuge die vor dem Gerätehaus aufgestellt worden sind, waren früher in Golzow stationiert“, erzählt Eschholz.

So ist die Feuerwehr Ziesar mit einem Tanklöschfahrzeug S4000 TLF 16 von 1965 angereist. Der Wagen war von 1978 bis 1984 für sechs Jahre in Golzow im Einsatz. Auch Kameraden aus Deetz und Göttin führten Oldtimerwagen vor.

Der frühere Dippmannsdorfer Ortsvorsteher Klaus Gleisenring ist an Geschichte interessiert Quelle: Andreas Koska

Nachdem am 1. September ein großes Jubiläumsfest mit Umzug über die Bühne gegangen war, bildete der „Tag der offenen Tür“ den gelungenen Abschluss der Jubiläumsfeierlichkeiten. Und war zugleich ein Vorbote für den 800. Ortsgeburtstag im kommenden Jahr. Auch hier werden sich die Kameraden aktiv einbringen.

Von Andreas Koska

Gottesdienste zum Erntedank gibt es am Sonntag in einigen Orten des Hohen Flämings. In Niemegk geht es dabei scharf zu. Pfarrer Daniel Geißler züchtet nämlich Chili-Schoten und verschenkt sie nun wieder.

04.10.2018

Ralph Brinkhaus, neuer Fraktionsvorsitzender der CDU/CSU besuchte bei seinem ersten öffentlichen Termin die Fläming-Kaserne in Brück. Er forderte mehr Wertschätzung und Unterstützung für Soldaten.

02.10.2018

Freude über die neue Erntekönigin und Frust wegen der schlechten Kartoffelernte. Beim traditionellen Brücker Erntefest gab es für einige Beteiligte ein Wechselbad der Emotionen.

01.10.2018