Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brück Laternenumzug wird immer beliebter
Lokales Potsdam-Mittelmark Brück Laternenumzug wird immer beliebter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 04.11.2018
Im Fackelschein ziehen dieses Jahr mehr Gäste als je zuvor zum Laternenfest durch das Dorf Damelang. Quelle: Andreas Koska
Damelang

Kerzen und Windlichte beleuchten manch einen Vorgarten, in den Scharten der Kirche brennen Kerzen. Damelang putzt sich heraus wenn der Laternenumzug ansteht. Dieses Jahr bereits zum neunten Mal.

Musikverein führt den Umzug an

Vom Dorfgemeinschaftshaus aus geht es hinter der Kapelle des Brücker Musikvereins her rund um die Kirche, dann Richtung Theerofen und zurück. „Wir haben jedes Jahr eine andere Band“, berichtet Grit Hoffmann vom Organisationsteam. In den letzten Jahren seien stets etwa 130 Personen dabei gewesen. „Diesmal sind es exakt 153“, sagte ihr Mann Ronald Hoffmann. Gut 20 Helfer sind am Grill und an der Getränkeausgabe geblieben.

Gemeinsam spielen diese Kinder im selbst gebasteltem Feuerwehrauto. Quelle: Andreas Kosk

Berthold Beiler ist mit seiner Frau und der Enkeltochter Martha aus Golzow nach Damelang gekommen. „Wir waren schon im Vorjahr hier und fanden es toll, deshalb sind wir wieder da“, sagt der Rentner. Der Reiz des Umzuges scheint sich herumzusprechen. Viele Kinder sind mit ihren Eltern auch aus Cammer ins Nachbardorf gekommen. Die Jungs dürfen mit Fackeln gleich hinter der Blaskapelle laufen.

Familie Beiler kam mit Enkelin aus Golzow nach Damelang. Quelle: Andreas Koska

Seit zwei Jahren verantwortet der Feuerwehrverein das Fest, das davor von einer Elterninitiative veranstaltet worden ist. Die Wehr hat 15 aktive Mitglieder, davon drei Frauen. Grit Hoffmann gehört nicht mehr dazu, fühlt sich aber für das Gelingen des Laternenumzugs verantwortlich, erklärt die Regeln und gibt den Startschuss. „Es ist einfach das schönste Fest im Jahr bei uns“, so Hoffmann.

Viele Lichter dabei haben schon die jüngsten Umzugsteilnehmer im Kinderwagen. Quelle: Andreas Koska

Deshalb sei sie immer noch voll dabei. Da nächstes Jahr ein Jubiläum ansteht, ist sie schon jetzt dabei, sich etwas Besonderes zu überlegen. „Es wird einen Höhepunkt geben“, verrät Hoffmann. Für Beilers hingegen steht der nächste Höhepunkt schon kommendes Wochenende an: Der Martins-Umzug von der Golzower Brennerei zur Kirche. „Martha freut sich schon darauf“, sagt Großvater Berthold Beiler.

Von Andreas Koska

Gut besucht war die speziell dekorierte Linther Kirche am Samstagabend. Gefeiert wurde dort die traditionelle Hubertusmesse. Dabei gab es auch eine bewegende Rede einer Jägersfrau.

04.11.2018

Nach sechs Jahren Beratung und Vorbereitung ist jetzt der Rohbau des Feuerwehrgerätehauses in Deutsch Bork fertig. Das Richtfest wurde in zwei Etappen gefeiert.

04.11.2018

Als dritter Ort im Amt Brück geht Borkheide neue Wege: Nach Linthe und Brück kann man nun auch hier sein Elektro-Auto ans Stromnetz anschließen und aufladen.

02.11.2018