Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brück Kinder für Alltagsgefahren sensibilisieren
Lokales Potsdam-Mittelmark Brück Kinder für Alltagsgefahren sensibilisieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 30.08.2018
Polizeiorchester Borkheid e Quelle: Johanna Uminski
Borkheide

Lautstark wiederholen die Kindergarten- und Schulkinder der ersten bis dritten Klassen der Borkheider Grundschule den Satz „Geh niemals mit Fremden mit“, den ein sympathischer Mann mit roter Käppi, gelber Sicherheitsweste und Handschuhen ihnen zuvor eindringlich vorgetragen hat. Musikalisch begleitet wird der Erzähler vom Landespolizeiorchester Brandenburg unter der Leitung von Chefdirigent Christian Köhler.

Mit ihren didaktischen Präventionskonzerten, die speziell auf die Bedürfnisse der Kindergarten- und Schulkinder zugeschnitten sind, sensibilisieren die Musiker die Kinder spielerisch und musikalisch für die alltäglichen Gefahren, die ihnen auf dem Weg zur Kita oder zur Schule begegnen können.

„Geh’ niemals mit Fremden mit“, rät Thomas Petersdorf in seiner Rolle als fünfjähriger Christian seinen jungen Zuschauern. Quelle: Johanna Uminski

Bereits seit der Wende bietet das Landespolizeiorchester Brandenburg diese besonderen Präventionskonzerte an. Lustig und ernsthaft zugleich nimmt Musiker Thomas Petersdorf die Kinder mit auf seinen Weg als fünfjähriger Christian, der von Zuhause aus unterwegs in den Kindergarten ist. Dabei muss der Junge viele Herausforderungen bewältigen. Neben dem nicht ganz ungefährlichen Überqueren einer Ampel verweigert er sich, mit einem fremden Mann mitzugehen, der ihn anspricht und in sein Auto locken will. Darüber hinaus lernen die Kinder, wie man sie am besten im Straßenverkehr sehen kann: mit einer grellen Warnweste.

„Es ist gut, die Gefahren noch einmal zu hören“

Gut fanden die Zwillinge Nico und Vici Renner die Vorstellung – auch, wenn sie lobenswerterweise die wichtigen Hinweise aus dem Stück alle schon kannten. Auch der siebenjährige Alexander Michael Fürst war sich der Gefahren auf dem Schulweg bewusst, dennoch gefiel ihm die Orchesteraufführung.

„Ich fand die Geschichte toll, weil die Musik so schön war“, sagt der Zweitklässler. Auch seine Schulkameradin Emilia Sophie Gunold ist begeistert. „Ich fand es schön, dass wir mitmachen konnten. Ich kannte die Gefahren, aber es ist gut, das noch einmal zu hören“, sagt die Siebenjährige.

Ein Tag mit viel Musik und wichtigen Erkenntnissen: Kinder der Grundschule Borkheide beim Präventionskonzert des Polizeiorchesters Brandenburg. Quelle: Johanna Uminski

Neben dem Orchesterstück für die Kindergartenkinder und die Grundschüler der ersten bis dritten Klassen wartete auf die Viert- bis Sechstklässler ein weiteres spannendes Stück: Emil und die Detektive von Erich Kästner. Auch hier leiteten Erzähler Thomas Petersdorf und das Orchester die Schüler durch eine spannende Geschichte mit Emil, in der den größeren Grundschülern gezeigt wurde, wie man richtig mit Geld unterwegs ist – nämlich in einem gut verschlossenen Geldbeutel unter der Jacke – oder, dass man keine Schokolade von Fremden annimmt.

Polizeiorchester ist in ganz Brandenburg unterwegs

Für das Landespolizeiorchester Brandenburg war es der erste Besuch in der Borkheider Grundschule, den die Polizisten und Musiker als sehr angenehmen empfanden. „Die Kinder sind sehr diszipliniert und konzentriert“, betont Musiker Thomas Petersdorf. Während des gesamten Jahres ist das Landespolizeiorchester in Brandenburgs Schulen unterwegs.

„Jede Woche proben wir durchschnittlich zwei Mal“, sagt Orchesterleiter Christian Köhler. Die Erfahrung habe gezeigt, dass Kinder die Hinweise im Stück besser aufnehmen als beim Frontalunterricht oder mit erhobenem Zeigefinger, so der 38-Jährige weiter. „Wenn wir anfangen zu spielen, dann ist die Begeisterung bei den Kindern groß.“

Kinder sind mit Emotionen dabei

Und so war es auch bei den Borkheidern Kita-Kindern und Grundschülern, die aktiv mitmachten und auch ein paar Instrumente wie Rasseln und Klanghölzer spielen durften. Die Präventionskonzerte hinterlassen aber nicht nur bei den Kindern einen bleibenden Eindruck. „Wir haben die Stücke schon oft gespielt, aber wenn man die Emotionen der Kinder sieht, dann geht einem das Herz auf“, resümiert Klarinettist Matthias Simm.

Von Johanna Uminski

Traditionell rasen am Wochenende Dumper aus ganz Ostdeutschland und Norwegen über einen Parcours. Es geht um Schnelligkeit, aber auch um den Erhalt der einst auf dem Bau eingesetzten Muldenkipper.

30.08.2018

Weltfriedenstag in Brück: Die Jubiläumstour startet am Sonnabend, 1. September, am Amtsgebäude. Die Wanderung führt vom Baum der deutschen Einheit zum Friedenspfahl.

30.08.2018

Am 2. September tritt der Pfarrer und Satiriker Ingmar von Maybach-Mengede mit seinem aktualisierten Programm „Die ewige Pfarrerstochter“ in der Lambertuskirche auf

29.08.2018