Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brück „Titanen“ passieren die russische Grenze
Lokales Potsdam-Mittelmark Brück „Titanen“ passieren die russische Grenze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 23.08.2018
Die „Titanen on Tour“ an der russischen Grenze. Quelle: Manfred Kahl
Brück/Kaliningrad

Noch 1250 Kilometer liegen vor den „Titanen on Tour“, bis das russische Weliki Nowgorod erreicht ist. Nun liegt die aufregende Etappe durch das Kaliningrader Gebiet in Russland vor den Titanen. Am vergangenen Samstag, den 18. August, erreichte der Treck die russische Grenze – bis dorthin hatte er 930 Kilometer seit dem Start zurückgelegt.

Nach 930 Kilometern von ihrem Startpunkt aus haben die „Titanen on Tour“ die russische Grenze erreicht. Mittlerweile sind sie im Kaliningrader Gebiet unterwegs.

Den Empfang am polnisch-russischen Grenzübergang hätten sich die Kutscher und Begleiter der Friedenstour nicht besser vorstellen können. „Das Geschehen an der Grenze zu Russland lief reibungslos ab“, berichtet Thomas Haseloff, Vorsitzender des Kaltblut Zucht- und Sportvereins Brück, überglücklich. Denn mit der Abfertigung in nur insgesamt vier Stunden an beiden Grenzen hatte niemand gerechnet. Die Titanen wurden dort bereits erwartet und die Russen bemühten sich, den Treck schnell abzufertigen.

„Sicherlich haben wir das zu großen Teilen Petra Thiem vom Veterinäramt zu verdanken, die sehr engagiert mit den ausländischen Behörden in Kommunikation stand, um einen reibungslosen Ablauf insbesondere an den Grenzen zu gewährleisten“, so Thomas Haseloff,. „Im Sinne der Pferde hat sich sicherlich auch das Veterinäramt für uns eingesetzt. Dafür sind wir ganz besonders dankbar.“ Veterinäre vor Ort bestätigten den Reisenden außerdem, dass es den Pferden gut gehe.

„Diese erste große Hürde, die es in Richtung Osten zu überwinden galt, haben auch die Tiere äußerst souverän unterstützt, indem sie geduldig warteten, bis der Übergang passiert werden konnte“, gab Pfarrer Helmut Kautz aus Brück an die MAZ weiter.

Nicht nur schnell, sondern auch emotional ging es am Grenzübergang zu, als andere Wartende die Pferde entdeckten und den Hintergrund der Tour verstanden.

Dass sich von Brück im Hohen Fläming aus einige Planwagen im Auftrag des Friedens auf den Weg gemacht haben, hatte sich bereits bis nach Russland herumgesprochen: Die Russen erwarteten den abenteuerlichen Treck mit der örtlichen Presse und dem russischen Fernsehen.

Von Christina Koormann

Einmal selbst Pilot zu sein, ist der Traum vieler Kinder. Auf dem Wiesen-Flugplatz bei Damelang kann er jetzt in Erfüllung gehen. Der Modellflugverein wirbt beim Schnupperfliegen um Nachwuchs.

23.08.2018

Heinz Haseloff ist tot. Im Alter von 87 Jahren verstarb der Linther, der Generationen von Musikschülern prägte. Er war unter anderem langjähriger Leiter der Kreismusikschule.

22.08.2018

Erst haben die Banken nicht daran geglaubt. Jetzt ist der aus DDR-Zeiten stammende sogenannte Postblock saniert und komplett vermietet. Golzow hat auf einen Schlag 21 Wohnungen mehr.

22.08.2018