Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brück Oldtimerfreunde feiern erfolgreiches Jubiläum
Lokales Potsdam-Mittelmark Brück Oldtimerfreunde feiern erfolgreiches Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 09.07.2018
Beim zehnten Oldtimertreffen im Gutspark Cammer waren auch Simone und Kay Massow aus Lehnin dabei mit ihrem Chevrolet 3100 Pick up, Baujahr 1951. Quelle: Andreas Koska
Anzeige
Cammer

In der kommenden Woche macht sich Dieter Pohl auf den Weg nach Bad Langensalza. Dort findet ein Dixi-Treffen statt. „Da werde ich mit zwei Modellen dabei sein“, sagt der Freund dieser betagten Autos. Den vorigen Sonntag verbrachte der Mann aus Meßdunk im Gutspark Cammer. Dort ist das zehnte Oldtimertreffen gefeiert worden. Dieter Pohl rollte mit einem Dixi Baujahr 1928 an. Sein Freund steuerte zudem eine Cabrio-Ente, Baujahr 1984, aus der Pohlschen Sammlung nach Cammer.

„Es ist schon ein seltenes Modell, der Dixi hat eine Alu-Karosse und ist noch aus der Zeit, bevor BMW das Werk übernommen hatte“, berichtet der Enthusiast. Seit den 80er-Jahren frönt er dem Hobby. Der Baumaschinist hat auch schon für andere Liebhaber Oldtimer repariert und saniert. Selbstverständlich ist er eines der 18 Mitglieder im Dixi-Klub.

Fotofreunde fanden im Gutspark Cammer viele tolle Motive. Quelle: Andreas Koska

Ganz so lange sind Simone und Kay Massow aus Lehnin noch nicht dabei. Ihren Chevrolet 3100 Pick up, Baujahr 1951, haben die beiden erst vor eineinhalb Jahren erworben. Das Fahrzeug war im guten Zustand und fahrtüchtig. „Als wir uns geeinigt hatten, dass es ein Oldtimer sein soll, war klar, dass wir uns das Thema nach und nach erschließen wollen“, sagt Kay Massow. So haben sich beide genau mit ihrem Schatz beschäftigt, haben die Technik kennengelernt und sind jetzt in der Lage, das eine oder andere auch selbst zu reparieren.

Passende Kleidung ist selbstverständlich

„Vor allem durch die Oldtimer-Klubs haben wir viele Tipps erhalten, das hilft wirklich und es sind alles nette Leute“, berichtet Simone Massow. Beide haben den Eindruck, sich für das richtige Hobby entschieden zu haben. Die entsprechende Kleidung gehört für sie dazu. Beide sind im 50er-Jahre-Outfit in den Gutspark gekommen. „Wir sind das erste Mal hier und freuen uns, das Jubiläum bereichern zu können“, sagt Kay Massow. Er ist überrascht über das große Interesse an seinem amerikanischen Modell.

Im Gutspark Cammer ging jetzt das zehnte Oldtimertreffen über die Wiese. Es zog rund 3500 Besucher an. Quelle: Andreas Koska

Andere sind Stammgäste im Gutspark. Unter den 250 PKW, 150 Motorrädern, 25 Treckern, sechs Feuerwehrwagen, drei Lkw und einem Wohnmobil sah man die Simson-Freunde vom Isolator aus Netzen, die Berlin-Brandenburger Opelfreunde, die MG Freunde Berlin, die IFA-Freunde Zeuden sowie diverse Trabant und Wartburg-Klubs. Die Vielfalt reichte von Brennabor über Jaguar, Tatra und Mercedes bis Opel, Trabi, Käfer und Wartburg. Insgesamt kamen mehr Teilnehmer als im Vorjahr.

Mit Sachkenntnis die Autos vorgestellt  

Das man trotzdem Übersicht über diese unterschiedlichen Fahrzeuge behalten kann, bewiesen Hartmut Falkenbach und Frank Niewar. Die beiden versierten Oldtimerfreunde führten durch den Nachmittag und stellten mit Sachkenntnis die vielen rollenden Schätze vor.

Die 20-jährige Jasmin Hoyer ist mit ihren Eltern Peter und Bianca nach Cammer gekommen. Sie lässt sich vom Vater Eigenheiten eines Trabis erklären. „Ich habe den Trabi ja nicht wirklich erlebt, kenne die Autos von früher nicht“, berichtet die junge Dame. Sie würde einen Trabi nicht fahren wollen, aber die Technik fasziniert sie, wie sie sagt.

Im Gutspark Cammer rollten auch drei betagte Leichenwagen vor. Quelle: Andreas Koska

Einer Faszination erlegen ist auch Silvio Neumann vor zwei Jahren. Der Klempnermeister aus Cammer hat einen Mercedes der 190er-Reihe aus dem Jahr 1964 erworben. „Ich wollte schon immer einen Oldtimer haben und der Kauf hat sich dann bei einem Nachbarn ergeben“, berichtet der 45-Jährige. Das Schmuckstück wird manchmal bei schönem Wetter am Wochenende bewegt. Dann macht Neumann gemeinsam mit seiner Frau Mandy gerne kleine Fläming-Rundfahrten.

Heimatverein zufrieden mit der Resonanz

„Ich bin zufrieden, es lief alles gut, es war genauso gut wie in den vergangenen Jahren“, resümierte Joachim Richter. Der Chef des veranstaltenden Dorf- und Heimatvereins schätzt, dass rund 3500 Besucher den Weg nach Cammer gefunden haben. Richter freut sich nun schon auf das elfte Treffen im kommenden Jahr. Dann wird in der Nachbargemeinde Golzow das 800. Jubiläum gefeiert. Aus diesem Anlass sollen sich die Oldtimer vor dem Treffen auf dem Brennereigelände versammeln und dann gemeinsam in Richtung Cammer losfahren.

Von Andreas Koska

Beim Familien-Zeltlager im Naturbad Brück ging auch der Bürgermeister baden. Matthias Schimanowski gehörte zu den Startern des Sprungwettbewerbs im Rahmen der Abenteuernacht.

08.07.2018

Golzow feiert im kommenden Jahr das 800-jährige Bestehen. Höhepunkt ist ein Festwochenende im August. Der Kultur- und Dorfverein hat den Hut auf.

06.07.2018

Donnerstagabend hat es auf dem Acker von Bio-Bauer Volker Rottstock gebrannt. Zügiger Alarm und Großeinsatz der Feuerwehr half Schaden zu verhindern. und ein Weg der die Flammen stoppte.

06.07.2018
Anzeige