Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Brücker Kirchturmuhr schlägt wieder

Erfolgreicher MAZ-Aufruf Brücker Kirchturmuhr schlägt wieder

Der MAZ-Aufruf zur Suche nach einem heute seltenen Antriebsmotor für das Schlagwerk der Brücker Kirchturmuhr war ein voller Erfolg. Aus vielen Orten des Flämings und darüber hinaus erreichten die Brücker Kirchengemeinde Angebote. Eingebaut werden konnte nun sogar ein noch nie verwendeter Motor.

Voriger Artikel
Zwei Millionen für den Straßenbau
Nächster Artikel
Einfühlsamer Pop beim Altstadtsommer

Für die Brücker Kirche wurden eifrig Motoren gespendet.

Quelle: privat

Brück . Eine große Hilfsbereitschaft ausgelöst hat kürzlich der Bericht im Fäming-Echo der MAZ zu den enormen Blitzschäden an der Brücker Lambertuskirche. „Noch nie haben wir so viele Reaktionen erhalten“, sagte Pfarrer Helmut Kautz gegenüber der MAZ. Nur so konnte inzwischen auch der bei dem Unwetter im Juli zerstörte Antrieb für den Stundenschlag der Turmuhr repariert werden. Der verschmorte Drehstromgetriebemotor aus DDR-Produktion war modern nicht so leicht ersetzbar. Mit dem Zeitungsaufruf wurde jedoch gleich mehrfach gleichwertiger historischer Ersatz gefunden.

Tüftler Eckhard Lehmann am Motorantrieb der Brücker Kirchturmuhr

Tüftler Eckhard Lehmann am Motorantrieb der Brücker Kirchturmuhr.

Quelle: privat

Den Brücker Tüftler Eckhard Lehmann, der Turmuhr und Glockenantriebe in zurückliegenden Jahren mit viel Bastelarbeit und Leidenschaft auf Vordermann gebracht hatte, erreichten Spendenangebote aus vielen Orten der Region und darüber hinaus. „Habe die E-Motoren von VEM mal zu Ostzeiten in alle Welt verkauft.Trotz Recherchen in alle Richtungen lässt sich solch ein Motor nicht mehr auftreiben“, schrieb indes ein Mann aus Hannover. Doch im Fläming hüteten noch einige Bastler den Schatz aus DDR-Zeiten. Denn damals wurden die Motoren zum privaten Bau von begehrten Zementmischern genutzt. Die individuellen Geschichten dazu hörte Eckhard Lehmann immer wieder. „Eigentlich wollte ich noch einen Mischer bauen. Aber dann kam die Wende“, hieß es häufig. Entsprechend bekam die Brücker Kirchengemeinde nun selbst nagelneue Motoren angeboten. Eingebaut wurde schließlich der Motor eines anonymen Spenders aus Bad Belzig. „Die anderen liegen auf Reserve“, erklärt Eckhard Lehmann. Der Bastler und Pfarrer Helmut Kautz danken allen, die nach dem MAZ-Bericht „mitgedacht, gesucht und gespendet haben.“ So kann die Kirchturmuhr nun wieder allen Brückern die Stunde schlagen.

Blitzschäden auch im Umfeld der Kirche

Insgesamt war bei dem Blitzschlag in der Kirche ein Schaden von mehr als 4000 Euro entstanden. Beschädigt worden waren die elektrischen Antriebe für die drei historischen Glocken und für die Turmuhr sowie die Veranstaltungstechnik und die Beleuchtung im Kirchenschiff. Unwetterschäden gegeben hatte es damals nach dem Blitzschlag auch im Umfeld des Gotteshauses. In vielen Häusern waren die Telefonanlagen defekt.

Von Thomas Wachs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg