Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Brücker Schwimmkurse werden teurer

Naturbad vor neuer Saison Brücker Schwimmkurse werden teurer

Seepferdchen kosten ab diesem Sommer in Brück mehr. Die Stadt hat ihre Gebühren für Schwimmkurse im Naturbad angehoben. Im Vorjahr war das Angebot gut nachgefragt. Da stiegen auch die Zahl der Badegäste sowie die Gesamteinnahmen. Dennoch bleibt das Naturbad für die Kommune ein Zuschussgeschäft.

Brück 52.190588878151 12.757067057642
Google Map of 52.190588878151,12.757067057642
Brück Mehr Infos
Nächster Artikel
Teltower Hafen kostet vier Millionen Euro mehr

Das Naturbad verzeichnete 2015 mehr Besucher höhere Einnahmen.

Quelle: Foto: MAZ-Archiv

Brück. Das Brücker Naturbad kann mit einem kleinen Finanzpolster in die neue Saison gehen, die am 1. Juni starten soll. Zumindest reduzierte sich der Zuschussbedarf leicht, weil die Gesamteinnahmen aus Eintrittsgeldern und Gebühren 2015 im Vergleich zum Vorjahr um gut 9000 Euro stiegen. Das geht aus der Auswertung der Kassenlage hervor, die den Stadtverordneten in ihrer jüngsten Sitzung präsentiert wurde.

Naturbad bleibt Zuschussgeschäft

Demnach flossen nun 29 339 Euro in die Stadtkasse. 2014 waren es 20 239 Euro und im Jahr 2013 exakt 24 729 Euro. Der Tiefpunkt der vorigen fünf Jahre lag 2011 bei lediglich 9914 Euro. Zum Einnahmeplus beigetragen hat die gestiegene Zahl von Badegästen. 12 345 Besucher wurden 2015 gezählt. Im Jahr davor waren es 11 510, im Jahr 2011 jedoch lediglich 6076.

Allerdings bleibt das von der Stadt Brück betriebene Naturbad insgesamt weiter ein Zuschussgeschäft. „Rund 40 000 Euro steuert die Kommune jährlich bei“, erklärt Lars Nissen, der für das Bad zuständige Leiter des Ressorts Soziales und Verwaltung im Amt Brück. Personal- und Betriebskosten sind aufzubringen.

Im Zehnerpack nun 85 statt 60 Euro

Für die nächste Saison billigten die Stadtverordneten eine Anhebung der Gebühren für den Schwimmunterricht zum Seepferdchen. Für zehn Einheiten á 45 Minuten werden nun 85 Euro fällig. Bislang waren es 60. „Im Vergleich zu anderen Schwimmbädern der Region lag dieser Preis weit unter dem Durchschnitt“, erklärt Lars Nissen. Deshalb wurde eine Anhebung empfohlen.

Das Angebot wird immer beliebter. 28 Schwimmkurse wurden 2015 absolviert. Doppelte so viel wie jeweils in beiden Jahren zuvor. Zudem wurden 2015 nach den Kursen 68 Schwimmstufen abgenommen. Bis zum geplanten Start in die neue Saison am Kindertag sollen jetzt noch kleinere Renovierungsarbeiten in den Sanitäranlagen erledigt werden. Dafür sind rund 1000 Euro veranschlagt, erklärt Lars Nissen. Weitere 5000 Euro sind über das Kommunalinvestitionsprogramm beantragt, um zwei Umwälzpumpen zur Reinigung des Badewassers durch Energiesparmodelle zu ersetzen.

Von Thomas Wachs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg