Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Brücker bekommen Preis der Landeskirche
Lokales Potsdam-Mittelmark Brücker bekommen Preis der Landeskirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:29 10.11.2017
Paul Ungurenu (l.) und Tobias Janzen nehmen den EKBO-Hahn entgegen. Quelle: Helmut Kautz
Brück

Aller guten Dinge sind drei: Nachdem der Pfarrbereich Brück bereits 2013 und 2015 mit einem Preis der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) ausgezeichnet wurde, geht der Pokal in Form eines gläsernen Hahnes nun erneut an ein Projekt des Planestädtchens – und zwar als Sonderpreis für eine gelungene öffentliche Aktion zum Thema Reformation.

Etwas mehr als ein halbes Jahr ist es her, dass in Brück ein Musikprojekt der besonderen Art seinen Anfang nahm. Um neue Mitstreiter für den örtlichen Posaunenchor zu gewinnen, startete die Gemeinde einen Aufruf: Lust ein Blechblasinstrument zu lernen? Als Lehrer konnte Pfarrer Helmut Kautz den Posaunisten Paul Ungureanu gewinnen, der vier Posaunenchöre leitet und sein Wissen an Interessierte weitergeben wollte. Ziel war, dass zehn Bläser nach 50 Bläserstunden – die für alle Teilnehmer kostenfrei waren – Luthers Choral „Ein feste Burg ist unser Gott“ spielen können.

Neun Musiker probten schließlich fleißig im Gemeindehaus mit Posaunen-Paule – vom Sechsjährigen bis zum 70-Jährigen – mit Posaune, Trompete, Tenorhorn und Waldhorn. Zum Erntedankgottesdienst im September feierte das einstudierte Werk Premiere. Der EKBO-Hahn ist mit 250 Euro Preisgeld dotiert.

Von Josephine Mühln

Kaum zu glauben, doch fünf Wochen nach Sturm Xavier müssen immer noch Leute ohne Telefon auskommen. So wie Christa Schulze aus Rogäsen. Unweit von ihrem Haus ist die Oberleitung gerissen. Der Windbruch ist längst beseitigt, doch die Telekom kommt nicht hinterher.

10.11.2017

Eine Schönheitsklinik im Nordwesten der Kur- und Kreisstadt können sich die Mitglieder des städtischen Bauausschusses nicht vorstellen. Diese Vision aber stellte der Bad Belziger Bierbrauer Norbert Eggenstein in der jüngsten Sitzung des Gremiums vor. Doch mit Eggenstein gibt es weitere Interessenten für die verfügbare Fläche.

13.11.2017

Die Gemeinde Schwielowsee will Flächen ändern und braucht bei einigen die Zustimmung des Landes und der Naturschutzbehörde. Weil das Verfahren schon eingeleitet wurde, fühlen sich einige Abgeordnete ausgeschlossen. Das sorgte für Diskussionen in den Ortsbeiräten. Für Geltow geht es um eine besonders wichtige Fläche – dort ist eine neue Kita geplant.

10.11.2017