Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Buckautal: Planenschlitzer flüchtet durchs Loch
Lokales Potsdam-Mittelmark Buckautal: Planenschlitzer flüchtet durchs Loch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 31.10.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Buckautal

Alle Hände voll zu tun hatte am Wochenende die Autobahnpolizei. Gleich zweimal war sie an der Raststätte Buckautal-Nord im Einsatz. Am Freitag gegen 22 Uhr bemerkte ein polnischer Lkw-Fahrer während seiner Lenkzeitpause, sie der Anhänger seines Lastwagen wackelte.

Als er nachschaute, erblickte er einen Mann an seinem Auflieger und eine zweite Person, die kurz darauf aus einem in die Lkw-Plane geschnittenen Loch krabbelte und flüchtete. Die Polizei suchte den Parkplatz ab und sicherte Spuren. Anschließend könnte der Lkw-Führer seine Fahrt fortsetzen. Ladung wurde ihm nicht gestohlen.

Dagegen waren Diebe Sonntagnacht zwischen 2 und 4 Uhr am gleichen Ort offenbar erfolgreich. Ein polnischer Kraftfahrer hatte den Einbruch in zwei abgestellte Kleintransporter gemeldet. Aus den Fahrzeugen wurden diverse Kleidungsstücke, Werkzeug und ein Handy Samsung gestohlen.

Die Polizei fand keinerlei Spuren eines Aufbruchs vor. sie geht daher davon aus, dass die Fahrzeuge nicht ordnungsgemäß verschlossen waren.

Von Jürgen Lauterbach

Feuerwehr und die Polizei wurden am Samstagmittag in der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in der Lehniner Waldsiedlung zum Brandeinsatz gerufen. Die die akustische Brandmeldeanlage signalisierte Feueralarm. Der Grund erwies sich allerdings als relativ harmlos.

31.10.2016
Potsdam-Mittelmark Polizeibericht vom 31. Oktober für das Potsdamer Umland - Einbruchsserie in Stahnsdorf

In der Nacht zu Sonntag haben Einbrecher in Stahnsdorf zugeschlagen. Sie drangen in mehrere Einfamilienhäuser ein, stahlen Schmuck und Computertechnik. In einem Fall scheiterten sie, weil eine Alarmanlage losging.

31.10.2016

Nach dem Feuer im Stahnsdorfer Asylheim in der Nacht zu Sonntag hat die Polizei einen zweiten Tatverdächtigen ermittelt. Auch bei ihm, einem Pakistani, handelt es sich um einen Bewohner des Heimes. Der Anfangsverdacht einer vorsätzlichen Brandstiftung habe sich bei beiden Männern bestätigt, so die Polizei. Doch vieles ist noch unklar.

31.10.2016
Anzeige