Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Bürgerbus rollt nun barrierefrei
Lokales Potsdam-Mittelmark Bürgerbus rollt nun barrierefrei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:38 17.02.2017
Udo Zeller, der Behindertenbeauftragte des Kreises, testet am Freitag als erster das neue Angebot des barrierefreien Bürgerbusses. Quelle: Thomas Wachs
Bad Belzig

Mobilität ohne Barrieren ist seit Freitagmittag nun auch auf den drei Linien des Bürgerbusses „Hoher Fläming“ möglich. In Kooperation mit dem Bürgerbusverein schickt die Verkehrsgesellschaft Regiobus Potsdam Mittelmark erstmals einen nagelneuen Kleinbus mit Niederflurtechnik und Zufahrtsrampe auf die Strecke. Der von ehrenamtlich tätigen Fahrern gesteuerte Wagen bietet bei seinen acht Plätzen eine gesonderte Standfläche für einen Fahrgast im Rollstuhl. „Sie kann ebenso auch zum Abstellen von Rollatoren oder Kinderwagen prima genutzt werden. Im alten Bus war das bisher immer schwierig“, sagt Rainer Bonne, der Vorsitzende des Bürgerbusvereins.

Das begrüßt auch Udo Zeller. Der Behindertenbeauftragte des Landkreises Potsdam-Mittelmark testet am Freitag als erster das neue Angebot und lobt die Investition als „beispielhaft für das Land“. Bei Gesamtkosten von 100 000 Euro übernahm der Landkreis 50 000 Euro für das barrierefreie Fahrzeug in den Farben der Verkehrsgesellschaft. Es löst den roten Vorgänger ab. Dieser lief in den zurückliegenden fünf Jahren rund 340 000 Kilometer auf den Strecken rund um Bad Belzig bis hin nach Wiesenburg und Niemegk. Nun wird er ausgemustert. „Pro Wochentag fahren wir um die 200 Kilometer und an Wochenenden je nach Anforderung auch mal deutlich mehr“, erklärt Rainer Bonne.

Seit Januar ist der Bürgerbus vor allem auch im Raum Niemegk stärker in das neu strukturierte Liniennetz eingebunden und wird als Ergänzung für den Schülerverkehr genutzt. Der neue Wagen verkehrt auf den Linien 555, 583 und 586 und ergänzt die Angebote dort, wo die herkömmlichen Linien nicht effektiv fahren können“, sagt Thorsten Müller, Verkehrsleiter der Regiobus GmbH am Standort Bad Belzig. „Mit dem barrierefreien Bürgerbus sind wir Vorreiter nicht nur im Land Brandeburg sondern auch in den Neuen Bundesländern“, so Müller.

Für den seit 2006 aktiven Verein Bürgerbus „Hoher Fläming“ sind aktuell neun Männer und Frauen als Fahrer ehrenamtlich auf Tour. Weitere Helfer sind willkommen. „Nötig wären circa 15 Fahrer, um besser planen zu können“, sagt Rainer Bonne. „Dann könnten wir auch eine Abendfahrt wieder aufnehmen, die wir einstellen mussten“, so der Vereinsvorsitzende.

Von Thomas Wachs

Geschichte kann man auch so erleben: Gastwirt und Ortschronist Bernd Moritz ist mit der Chronistenvereinigung Potsdam-Mittelmark jetzt durch Rädigke gelaufen und hat dabei viel über den Werdegang des Ortes erzählt. Und was er anstellt, um die Geschichte nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

17.02.2017

Neben Schloss- und Kirchturm prägt das Bauwerk seit 70 Jahren die Silhouette von Wiesenburg im Hohen Fläming: Doch um den Wasserturm, der freilich nicht mehr am Netz ist, zu erhalten, braucht er nicht im Besitz der Kommune zu sein. Sie überlässt die Verantwortung anderen.

17.02.2017

Die CDU in Werder erwartet vom Kreis mehr Unterstützung beim Bau des Schulcampus, um Zahlungen an Potsdam für Schulpendler aus dem Umland in Grenzen zu halten. Darüber hinaus soll der Kreis seine Schulentwicklungsplanung überarbeiten, denn die Stadt ist auf mehr als 25 000 Einwohner gewachsen.

19.02.2017