Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Busfahrer geschlagen und geflohen
Lokales Potsdam-Mittelmark Busfahrer geschlagen und geflohen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 30.01.2019
Die Polizei befragte Zeugen der Tat, die eine Stunde ausgeharrt hatten. Quelle: Julian Stähle
Teltow

Gegen 10.04 Uhr ging bei der Polizei ein Notruf ein. Der Busfahrer einer Buslinie meldete, dass er von einem Fahrgast geschlagen wurde. Zeugen beobachteten den Vorfall: Als gegen kurz vor 10 Uhr ein Fahrgast einstieg, machte der Fahrer ihn darauf aufmerksam, dass er beim nächsten Mal die vordere Tür nutzen soll. Der Mann pöbelte und schlug dem Busfahrer mit der Faust ins Gesicht. Anschließend flüchtete der Täter in Richtung Ortsmitte. Der geschlagene Busfahrer nahm sofort die Verfolgung auf, stürzte aber. Die Polizei löste bei allen Beteiligten großen Unmut aus. Der Streifenwagen kam erst gegen 11.04 Uhr an – knapp eine Stunde nach dem Notruf, ein zweiter Streifenwagen zehn Minuten später. Die Beamten nahmen eine Anzeige auf. Der Busfahrer wurde vom Rettungsdienst ins Klinikum gebracht und dort behandelt. Auf der Buslinie kam es zu Verzögerungen.

Von MAZonline

Kaum erkennbare Ausfahrten, zugewucherte Schilder, rumpelige Radwege: Nach einer Studie für die Stubenrauch-Schule in Teltow ist die Verkehrssicherheit für die Schüler nicht eben gut. Das Papier weist eine Reihe von Vorschlägen aus, mit denen dem Übel beizukommen ist.

30.01.2019

Ein volltrunkener Fahrer verursachte auf der A10 zwischen Ferch und Michendorf nicht nur zwei Unfälle, von denen er floh, als die Polizei ihn stellte, drohte er den Beamten auch noch mit einem Messer.

30.01.2019

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark will die bestehende Lehniner Rettungswache durch einen Neubau ersetzen. Entstehen soll dieser wenige hundert Meter entfernt für knapp eine Million Euro.

30.01.2019