Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Busse fahren nicht öfter nach Werder
Lokales Potsdam-Mittelmark Busse fahren nicht öfter nach Werder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 09.08.2015
Im 15-Minuten-Takt zwischen Potsdam und Werder bleibt weiter Zukunftsmusik. Quelle: privat
Anzeige
Werder

Den vom Kreis Potsdam-Mittelmark für Dezember angekündigten 15-Minuten-Takt auf der Linie 631 zwischen Werder und Potsdam wird es vorerst nicht geben. Der Bus fährt weiterhin wie bisher alle halbe Stunde. Die Kreisverwaltung begründet die Absage mit der noch fehlenden Busspur, die von der Stadt Potsdam geplant ist. „Ohne diese Spur steht der Bus auch im Stau. Der beabsichtigte Effekt des Angebots im Sinne der Fahrgäste und zur Entlastung des Verkehrs wird verfehlt“, sagt Kreissprecherin Andrea Metzler auf Nachfrage der MAZ. Auch der Bus der Linie 580 zwischen der Kreisstadt Bad Belzig, Werder, Potsdam und zurück sollte zum Fahrplanwechsel im Berufsverkehr alle 30 Minuten statt bisher stündlich fahren. Die Kosten der Taktverdichtung hatte Vizelandrat Christian Stein (CDU) vor dem Verkehrsausschuss auf seiner Sitzung im Juli mit 322 000 Euro beziffert. Die Taktverdichtung soll aber bei der Planung des Kreises für 2017 wieder berücksichtigt werden. Den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs fordert seit längerem auch die Stadt Werder vom Landkreis.

Von Regine Greiner

Potsdam-Mittelmark Blutspendeaktion in Bad Belzig - Plasma ist im Sommer knapp

Denn pro Tag werden in Deutschland 15.000 Blutspenden werden pro Tag in Deutschland zur Behandlung und Notfallversorgung benötigt. Doch in den Sommermonaten machen auch viele der Spender Urlaub. In Bad Belzig legte das DRK deshalb eine Sonderschicht ein.

09.08.2015
Potsdam-Mittelmark Polizeibericht fürs Potsdamer Umland am 6. August - Wald bei Ruhlsdorf in Flammen

Hitze und Trockenheit fordern ihren Tribut. Am Mittwoch geriet ein Waldstück in Ruhlsdorf in Brand. 800 Quadratmeter standen dort in Flammen. Derzeit gilt im Potsdamer Umland Waldbrandwarnstufe 3. Wer sich nicht an die Vorschriften hält und zum Beispiel im Wald raucht, muss mit einer Geldbuße von bis zu 20000 Euro rechnen.

06.08.2015
Potsdam-Mittelmark Mittelmärkischer Pflegestützpunkt wirbt für rechtzeitige Beratung - Bevor der Pflegefall eintritt

Oft merken Familien erst bei einem plötzlichen Pflegefall, dass sie der neuen Situation und der Suche nach einer schnellen Lösung rat- und hilfslos gegenüberstehen. Der Pflegestützpunkt Potsdam-Mittelmark wirbt deshalb dafür, sich rechtzeitig über die Möglichkeiten der Betreuung und Hilfe zu informieren.

06.08.2015
Anzeige