Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark CDU Bad Belzig: Zelt nur als Ausnahme
Lokales Potsdam-Mittelmark CDU Bad Belzig: Zelt nur als Ausnahme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:36 03.09.2015
Das Großzelt am Weitzgrunder Weg Quelle: Rene Gaffron
Anzeige
Bad Belzig

Die aktuell nötige Unterbringung von Flüchtlingen in einem großen Zelt, die dem Um- und Ausbau des Übergangswohnheimes am Weitzgrunder Weg geschuldet ist, sollte gerade im Hinblick auf die nahende kalte Jahreszeit ausschließlich in Ausnahmefällen bei Kapazitätsengpässen genutzt werden. Das fordert der CDU-Ortsverband Bad Belzig/Wiesenburg. In den nächsten Tagen soll ja zunächst einmal das Provisorium aufgelöst und das neu errichte Container-Domizil bezogen werden.

Dessen ungeachtet hat sich die hiesige Basis der Union in ihrer jüngsten Zusammenkunft umfassend mit den Herausforderungen des aktuellen Asylbewerberproblematik befasst. Haltungen und Forderungen sind von der europäischen bis zur kommunalen Ebene erklärt, wie Tobias Paul mitteilt. Dabei müsse ihm zufolge zwischen berechtigten Flüchtlingen aus Kriegsgebieten und Wirtschaftsflüchtlingen aus sicheren Herkunftsstaaten unterschieden werden. „Das Positionspapier ist auf diese wichtige Unterscheidung ausgelegt und als Gesamtpaket zu verstehen, da Einzelmaßnahmen auf den unteren Ebenen rechtliche Rahmenbedingungen nötig machen“, sagt der Ortsparteichef. „Aus diesem Grund sind die Forderungen an die Orte im Hohen Fläming bewusst an das Ende der langen Kette gesetzt worden.“

Angespannte Haushaltslage

Gleichwohl auf die federführende Arbeit der Kreisverwaltung Potsdam-Mittelmark verwiesen wird, sehen die hiesigen Christdemokraten durchaus lokale Politik und Verwaltung in der Pflicht. „Sämtliche Hilfsangebote der unterschiedlichen Träger bedürfen einer Abstimmung und Koordinierung, um die möglichst effektive Nutzung der Ressourcen zu ermöglichen.“ Die Gemeinde Wiesenburg/Mark sei aufgrund der angespannten Haushaltslage besonders zu unterstützen.

Mithin sei jeder Bürger berührt und gefordert. Die stellvertretenden Ortsvorsitzenden André Queling und Enrico Bartz unterstreichen dabei die Verantwortung der Bad Belziger und Wiesenburger: „Wir dürfen nicht zulassen, dass auch bei uns irgendwann Unterkünfte aus Fremdenfeindlichkeit brennen! Die wiederholten Anschläge auf das Info-Café ’Der Winkel’ sollten uns eine deutliche Warnung sein, dass diese Probleme nicht irgendwo weit weg von uns existieren, sondern direkt in der Nachbarschaft.“

Von René Gaffron

Potsdam-Mittelmark Brandenburg-Cup im Feuerwehrsport - Trophäen gehen in den Spreewald

Die Männer aus Klein Radden und die Frauen aus Gehren haben erneut den Brandenburg-Cup im Löschangriff gewonnen. Die vierteilige Wettkampfserie ging in Schwanebeck zu Ende. Während es für die einheimischen Herren nichts zu holen gab, landeten die punktgleichen Frauen aus Schwanebeck und Neschholz nach einer Taschenrechner-Entscheidung auf dem Podium.

03.09.2015
Potsdam-Mittelmark Polizeibericht für das Potsdamer Umland am 31. August - Auto fängt bei Fichtenwalde Feuer

Ob die Hitze daran Schuld war, ein technischer Defekt oder beides in Kombination ist noch nicht klar. Sicher ist jedoch, dass das Auto, das am Montag auf der L90 bei Fichtenwalde in Flammen aufging, Schrott ist. Die Feuerwehr konnte den Brand zwar löschen, doch nichts mehr retten.

31.08.2015
Potsdam-Mittelmark Potsdam-Mittelmark: Polizeibericht vom 31. August - Berauscht durch Borkheide

Heiße Reifen am Tag der Ruhe: Ein Mittelmärker lieferte sich mit der Polizei am Sonntag eine kurze Verfolgungsfahrt durch Borkheide. Als die Beamten den Mann stellten, wussten sie, warum er türmen wollte: Der Drogenschnelltest schlug positiv auf Amphetamine und Cannabis an.

31.08.2015
Anzeige