Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark CDU-Kreisverband begießt Jubiläum
Lokales Potsdam-Mittelmark CDU-Kreisverband begießt Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:56 23.03.2018
Auf 25 Jahre CDU-Kreisverband Potsdam-Mittelmark stieß Kreischefin Saskia Ludwig unter anderem mit dem CDU-Landeschef Ingo Senftleben an.  Quelle: Thomas Wachs
Anzeige
Bad Belzig

Die Christdemokraten Potsdam-Mittelmarks haben Jubiläum gefeiert. Der CDU-Kreisverband besteht seit 25 Jahren. „Dabei gibt es genau genommen zwei Gründungsdaten“, wie der damalige Kreis- und heutige Ehrenvorsitzende Wolfgang Hackel am Freitagabend vor gut 100 Gästen des Empfangs im Bad Belziger Hotel „Springbachmühle“ erklärte. 1993 gehörten dem neuen Kreisverband nämlich noch die Städte Potsdam und Brandenburg/Havel an. Sie gingen 1995 nach der Kreisreform in eigenen Verbänden auf.

Gute Stimmung nach 25 Jahren CDU-Kreisverband Potsdam-Mittelmark: Kreisvorsitzende Saskia Ludwig schenkt ihrem Vorgänger Wolfgang Hackel Whisky aus der Region.  Quelle: Thomas Wachs

Heute ist die CDU Potsdam-Mittelmarks stolz darauf, im Land Brandenburg mit ihren rund 600 Mitgliedern und Ortsverbänden den größten Kreisverband zu stellen, erklärte die Kreisvorsitzende Saskia Ludwig. CDU-Hochburg ist Werder/Havel mit rund 115 Mitgliedern. Die kleinsten Ortsverbände sind Görzke und Niemegk mit je sieben Mitgliedern. Nach dem Wandel der Nachwendezeit habe die Partei inzwischen als „großer enger Verbund“ Kontinuität erfahren. Geprägt werde er durch viele Mitglieder, „die zumeist schon lange dabei sind“, so Ludwig. Sie selbst führt den Kreisverband seit 16 Jahren.

Langjährige Mitglieder gewürdigt

Der CDU-Kreisverband würdigte beim Empfang in Bad Belzig zehn anwesende Mitglieder, die mehr als 30 Jahre in der Partei sind.

Dazu zählen Günter Windrich für 59 Jahre, Wolfgang Hackel (52), Jörg Hannes Lunze (46), Hubertus Kriesel (45), Claus Peter Wartenberg (44), Edvard Nanut (42) und Anita Windrich (41).

Geehrt wurden auch Rudolf Werner für 37Jahre, Leonard Nicksch (32) und Klaus-Dieter Niendorf (31).

Eine Wechsel gab es im Januar indes bei der Personalie des Kreisgeschäftsführers. Rudolf Werner aus Treuenbrietzen ging nach fast 15 Jahren auf dem Posten in den Ruhestand. Nachfolgerin ist die 33-jährige Jeanette Gottschalk aus Werder/Havel. Größter Erfolg in 25 Jahren Kreisverband sei es gewesen, „dass die CDU im Kreistag zur stärksten Kraft wurde“, sagte Rudolf Werner am Freitagabend der MAZ.

Vom Kreisverband geehrt wurden CDU-Mitglieder, die länger als 30 Jahre in der Partei sind.    Quelle: Thomas Wachs

Ingo Senftleben, der CDU-Landesvorsitzende, gab dieses Ziel sogleich auch für die Landtagswahl im kommenden Jahr aus. „Es wird Zeit für uns, die Regierung in Brandenburg anzuführen“, so Senftleben. Für den Kreisverband lobte er „die große Kontinuität in 25 Jahren mit nur zwei Kreisvorsitzenden und drei Geschäftsführern“.

Entwicklung überall zulassen

Für politische Erfolge im Land schöpft Senftleben Mut aus der vorläufigen Abschaffung der von der Landesregierung geplanten Kreisgebietsreform als „Gemeinschaftsleistung vieler“. Es sei deutlich geworden, dass „sich solche Pläne sich nicht gegen den Willen der Bürger durchsetzen lassen“, sagte der CDU-Landeschef.

Künftig komme es darauf an, überall im Land Entwicklung zuzulassen und diese nicht durch eine Landesentwicklungsplanung nur für bestimmte Zentren zu ermöglichen. Eine Dezentralisierung sei auch nötig für Polizei- und Schulstrukturen, „damit das Land da gestaltet werden kann, wo die Menschen wohnen“, so Ingo Senftleben.

Von Thomas Wachs

Im Oberstufenzentrum Technik Teltow ist die Wanderausstellung „Den Blick gegen das Vergessen gerichtet“ eröffnet worden. Zeitzeuge Armin Lufer aus Berlin berichtete in einer Veranstaltung mit bewegenden Worten über eigene Erlebnisse. Die Ausstellung wurde aus dem Blickwinkel Jugendlicher für Jugendliche zusammengestellt.

26.03.2018

Die Kräuterwerkstatt in Ferch feiert am 24. März einjähriges Bestehen. Die Besucher erwartet ein buntes Programm mit Osterbasteln, Gulaschsuppe und verschiedenen Ständen.

26.03.2018
Potsdam-Mittelmark Bad Belzig (Potsdam-Mittelmark) - Neue Ausstellung im Bergmann-Klinikum

Als Jugendlicher hat Werner Rudolf Götz in Berlin mit „Ton Steine Scherben“ auf der Bühne gestanden, später studierte er Architektur. Auch die Malerei hat es ihm angetan. Werke des Künstlers, der einen Computer als digitale Staffelei benutzt, sind ab sofort im Bad Belziger Ernst von Bergmann-Klinikum zu sehen.

23.03.2018
Anzeige