Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Anschluss entlastet auch andere Regionen

CDU-Politiker zur S-Bahn Anschluss entlastet auch andere Regionen

Den Beschluss des Regionalausschusses der Region Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf, an einer eigenen Machbarkeitsstudie für die S-Bahn-Verlängerung nach Stahnsdorf festzuhalten, werten die mittelmärkischen CDU-Politiker Saskia Ludwig und Franz Herber Schäfer als klare Aufforderung an den Kreis, sich beim Land für den Anschluss einzusetzen.

Stahnsdorf 52.3846084 13.2171193
Google Map of 52.3846084,13.2171193
Stahnsdorf Mehr Infos
Nächster Artikel
Marina Teltow soll weitergebaut werden

Die S-Bahn-Verlängerung in der Region Teltow wird sich bis auf die Umlandgemeinden Werder und Schwielowsee entlastend auswirken, sagen die CDU-Politiker Saskia Ludwig und Franz Herbert Schäfer.

Quelle: Archiv/Jürgen Stich

Stahnsdorf. Zum Beschluss des Regionalausschusses, an der eigenen Machbarkeitsstudie der Kommunen Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf (TKS) zur Erweiterung des S-Bahn-Netzes festzuhalten, haben sich nun auch die CDU- Kreisvorsitzende Saskia Ludwig und der CDU-Landratskandidat für Potsdam-Mittelmark, Franz Herbert Schäfer, geäußert. „Wir begrüßen die Entscheidung des Regionalausschusses, an der Machbarkeitsstudie festzuhalten. Es reicht nicht mehr aus nur auf die Verkehrsprobleme hinzuweisen sondern jetzt sind Lösungen gefragt. Deswegen ist der Beschluss auch eine klare Aufforderung der gesamten Region an den Landkreis, sich endlich bei der Landesregierung für die S-Bahn-Erweiterung einzusetzen“, so die beiden CDU-Politiker.

„Ich werde mich dafür einsetzten, dass beide S-Bahnprojekte endlich zu Leuchtturmprojekten in der Region werden. Nicht nur für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung der Region TKS, sondern für den gesamten Landkreis ist die Erweiterung dringend notwendig“, so Schäfer. Ludwig sagte: „Eine erfolgreiche Umsetzung wird sich nicht nur positiv auf die Region TKS auswirken. Vielmehr ist sie zugleich ein taugliches Mittel, den Individualverkehr in Potsdam so deutlich zu senken, dass auch die Umlandgemeinden Werder und Schwielowsee eine spürbare Entlastung erfahren.“ sti

Von Jürgen Stich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg