Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark CDU warnt vor Rot-Rot im Landkreis
Lokales Potsdam-Mittelmark CDU warnt vor Rot-Rot im Landkreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 30.09.2016
Sieht der Stichwahl gelassen entgegen: Wolfgang Blasig (SPD) wird nun von der Linken mit unterstützt. Die CDU ärgert’s. Quelle: Martin Steger
Anzeige
Potsdam-Mittelmark

Die Unterstützung der Linken für den amtierenden SPD-Landrat von Potsdam-Mittelmark, Wolfgang Blasig, bei der anstehenden Stichwahl gegen CDU-Kontrahent Franz Herbert Schäfer um den Landratsposten schlägt hohe Wellen. Beim CDU-Kreisverband herrschte am Freitag helle Empörung über diese Annäherung von SPD und Linken. Die CDU fordert nun eine Krisensitzung des Koalitionsausschusses des mittelmärkischen Kreistags. Dort regiert die SPD in einer Koalition unter anderem mit der CDU.

Die Verhandlungen des Landrats und des SPD-Unterbezirks mit der Linken, um die Wiederwahl von Wolfgang Blasig zu sichern, sei gleichzeitig eine Aufkündigung der erfolgreichen Koalition mit der CDU und den Freien Bauern und Bürgern, so die CDU. Diese Koalition arbeite seit über zehn Jahren an dieser Entwicklung, „schon bevor Wolfgang Blasig Landrat wurde“.

Diese langjährige Arbeit der Koalition ist nach Ansicht der CDU dafür verantwortlich, „dass sich der Landkreis Potsdam-Mittelmark so dynamisch entwickelt hat, wirtschaftlich hervorragend dasteht, die geringste Arbeitslosenquote und einen großen Zuzug hat“.

Die offenbar mit den Linken verabredeten Vorhaben wie Stärkung finanzschwacher Kommunen, sozialer Wohnungsbau oder Verbesserung des Öffentlichen Personennahverkehrs seien von der Koalition längst umgesetzt worden. „Hat der Landrat das nicht bemerkt?“, fragt die CDU.

Gerade die aktuellen Verbesserungen im öffentlichen Personennahverkehr um Werder oder im Süden des Landkreises seien erst durch die Herauslösung der kreislichen Betriebsteile aus der Havelbus-Verkehrsgesellschaft angepackt worden – ein Projekt, das die Linke bis heute ablehne. Auch der derzeitige soziale Wohnungsbau in Werder sei durch die Koalition angeregt und auf den Weg gebracht worden, so die CDU.

„Auch ist es bei diesem Ergebnis im 1. Wahlgang schon sehr erstaunlich, dass der Landrat nicht von sich überzeugt ist und nach Hilfe sucht“, kritisieren die Christdemokraten. „Mit der scheinbaren Aufkündigung der Koalition muss der Landrat aber auch mit der klaren Aussage in die Stichwahl gehen, dass er den Erfolgskurs von Potsdam-Mittelmark aufgeben will und nach der Wahl eine rot-rot Koalition anstrebt.“

Von MAZ online

Die Chancen für Amtsinhaber Wolfgang Blasig (SPD) auf eine zweite Amtszeit als Landrat von Potsdam-Mittelmark steigen. Jetzt haben die Linken im Kreis die Bürger aufgerufen, Blasig bei der Stichwahl gegen CDU-Herausforderer Franz Herbert Schäfer zu unterstützen. Das rot-rote Bündnis könnte Blasig nun erneut in den Sattel heben.

30.09.2016

Vivian Koch war schon immer die einzige Frau in ihrem Job. Die heute 26 Jahre alte Auto-Lackiererin schloss ihre Ausbildung als Jahrgangsbeste ab. Seit fünf Jahren arbeitet sie in einem Roskower Lackierbetrieb. Offen spricht die gebürtige Rathenowerin darüber, wie es als Frau in dieser Branche ist.

30.09.2016

In die zuletzt stark umstrittene Rekultivierung der Niemegker Tongruben und des Bauschuttberges auf dem privaten Gelände am Stadtrand kommt jetzt Bewegung. Unter Vermittlung der Amtsverwaltung hatte es dazu Gespräche zwischen der Betreiberfirma Siba und dem Landesbergamt gegeben. Dabei seien verhärtete Fronten aufgeweicht worden.

29.09.2016
Anzeige