Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
CDU warnt vor Rot-Rot im Landkreis

Potsdam-Mittelmark: Landratswahl CDU warnt vor Rot-Rot im Landkreis

Am 9. Oktober gibt es die Stichwahl um den Landratsposten in Potsdam-Mittelmark. Die Linke hat Amtsinhaber und SPD-Kandidat Wolfgang Blasig Unterstützung zugesagt. Dagegen läuft die CDU Sturm. Sie stellt mit Franz Herbert Schäfer den Kontrahenten, regiert im Kreistag aber mit der SPD in einer Großen Koalition. Diese Zusammenarbeit scheint nun beendet zu sein.

Bad Belzig 52.1427265 12.5951797
Google Map of 52.1427265,12.5951797
Bad Belzig Mehr Infos
Nächster Artikel
Blütentherme – 5 Firmen wollen Kaufangebot abgeben

Sieht der Stichwahl gelassen entgegen: Wolfgang Blasig (SPD) wird nun von der Linken mit unterstützt. Die CDU ärgert’s.

Quelle: Martin Steger

Potsdam-Mittelmark. Die Unterstützung der Linken für den amtierenden SPD-Landrat von Potsdam-Mittelmark, Wolfgang Blasig, bei der anstehenden Stichwahl gegen CDU-Kontrahent Franz Herbert Schäfer um den Landratsposten schlägt hohe Wellen. Beim CDU-Kreisverband herrschte am Freitag helle Empörung über diese Annäherung von SPD und Linken. Die CDU fordert nun eine Krisensitzung des Koalitionsausschusses des mittelmärkischen Kreistags. Dort regiert die SPD in einer Koalition unter anderem mit der CDU.

Die Verhandlungen des Landrats und des SPD-Unterbezirks mit der Linken, um die Wiederwahl von Wolfgang Blasig zu sichern, sei gleichzeitig eine Aufkündigung der erfolgreichen Koalition mit der CDU und den Freien Bauern und Bürgern, so die CDU. Diese Koalition arbeite seit über zehn Jahren an dieser Entwicklung, „schon bevor Wolfgang Blasig Landrat wurde“.

Diese langjährige Arbeit der Koalition ist nach Ansicht der CDU dafür verantwortlich, „dass sich der Landkreis Potsdam-Mittelmark so dynamisch entwickelt hat, wirtschaftlich hervorragend dasteht, die geringste Arbeitslosenquote und einen großen Zuzug hat“.

Die offenbar mit den Linken verabredeten Vorhaben wie Stärkung finanzschwacher Kommunen, sozialer Wohnungsbau oder Verbesserung des Öffentlichen Personennahverkehrs seien von der Koalition längst umgesetzt worden. „Hat der Landrat das nicht bemerkt?“, fragt die CDU.

Gerade die aktuellen Verbesserungen im öffentlichen Personennahverkehr um Werder oder im Süden des Landkreises seien erst durch die Herauslösung der kreislichen Betriebsteile aus der Havelbus-Verkehrsgesellschaft angepackt worden – ein Projekt, das die Linke bis heute ablehne. Auch der derzeitige soziale Wohnungsbau in Werder sei durch die Koalition angeregt und auf den Weg gebracht worden, so die CDU.

„Auch ist es bei diesem Ergebnis im 1. Wahlgang schon sehr erstaunlich, dass der Landrat nicht von sich überzeugt ist und nach Hilfe sucht“, kritisieren die Christdemokraten. „Mit der scheinbaren Aufkündigung der Koalition muss der Landrat aber auch mit der klaren Aussage in die Stichwahl gehen, dass er den Erfolgskurs von Potsdam-Mittelmark aufgeben will und nach der Wahl eine rot-rot Koalition anstrebt.“

Von MAZ online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Landratswahl

Wolfgang Blasig (SPD) bleibt Landrat in Potsdam-Mittelmark. Er hat sich in der Stichwahl deutlich gegen seinen Konkurrenten Franz Herbert Schäfer (CDU) durchgesetzt. Außerdem haben mehr als 15 Prozent aller Wahlberechtigten für Blasig gestimmt. Damit hat er das erforderliche Quorum erfüllt und ist Sieger der Direktwahl.

mehr
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg