Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Camping mal anders: Diese Zelte schweben über dem Boden

Borkheide Camping mal anders: Diese Zelte schweben über dem Boden

Einfach mal abhängen: Die Kunst- und Kulturscheune in Borkheide bietet ihren Gästen ein besonderes Erlebnis. Etwa 1,50 Meter über dem Boden schweben Zelte, in denen die Besucher übernachten können – mit freiem Blick in den Wald und den Nachthimmel.

Borkheide 52.2244573 12.8578344
Google Map of 52.2244573,12.8578344
Borkheide Mehr Infos

In diesen hängenden Zelten mitten im Wald können Gäste von Klaus Herrmann und Marlies Langrock übernachten.

Quelle: Johanna Uminski

Borkheide. Die Luft ist rein und es riecht nach frischem Holz. Die Schlafenden werden am Morgen vom Konzert der Vögel geweckt. Auf die Gäste im Waldparadies von Marlies Langrock und Klaus Herrmann wartet ein ganz besonders Naturerlebnis: Schlafen können die Besucher in Zelten mitten im Wald.

Es handelt sich dabei aber nicht um irgendwelche Zelte. In etwa 1,50 Meter über dem Boden schweben die Schlafenden und schauen in den freien Nachthimmel. Insgesamt zehn Personen können in vier Zelten übernachten. Auf dem Anwesen der beiden Borkheider können aber Gäste nicht nur auf eine besondere Art und Weise übernachten. Auch in der Kunst- und Kulturscheune können Besucher ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Den 56. Geburtstag im Waldparadies gefeiert

Die ganze Atmosphäre des Waldparadieses findet Kerstin Troppel ansprechend. „Ich bin hier verträumter, besinnlicher und ruhiger“, sagt die Potsdamerin, die ihren 56. Geburtstag mit ihren Freundinnen auf dem 2500 Quadratmeter großen Anwesen von Marlies Langrock und Klaus Herrmann feierte. „Man fühlt sich wie eine Spinne im Netz, die sich im Wind bewegt“, sagt das Geburtstagskind über das einzigartige Schlaferlebnis in den hängenden Zelten.

Haben einen besonderen Aufenthalt im Waldparadies erlebt

Haben einen besonderen Aufenthalt im Waldparadies erlebt: Christin Truppel, Christin Schmidt, Grit Böhnke, Beate Klewenow und Ilka Kowalke aus Potsdam (von links) haben in den hängenden Zelten übernachtet.

Quelle: Johanna Uminski

„Die Nacht war cool – ich bin heute viel früher und fitter durch den Wald gehopst“, findet auch Beate Klewenow, eine der Geburtstagsgäste. Insbesondere die Nähe zur Natur und die Betreiber des Waldparadieses sagen der Potsdamerin zu. „Die ganze Offenheit hier spricht mich an und ich fühle mich sehr willkommen“, betont Klewenow, die ihre Kindheit in Borkheide verbracht hat.

Wald soll kein kommerzieller Partyort werden

„Man kann sich in so kurzer Zeit fallen lassen und abschalten“, sagt Christin Schmidt, die gerne auch privat einen Pinsel in der Hand hält und beim Anblick der Scheune sofort Lust bekommen hat, kreativ zu sein und zu malen. Die Potsdamerin hat ebenfalls das erste Mal in einem hängenden Zelt unter freiem Himmel geschlafen. Ausgeruht ist auch Ilka Kowalke, für die die Nacht im hängenden Zelt ebenfalls eine Premiere war. „Das Besondere ist, dass ich hier mit ganz lieben Frauen zusammen bin und nette Leute angetroffen habe, die das hier betreiben“, sagt die Potsdamerin.

Haben ein kleines Paradies im Wald geschaffen (von links)

Haben ein kleines Paradies im Wald geschaffen (von links): Klaus Herrmann und Marlies Langrock betreiben in Borkheide eine Kunst- und Kulturscheune.

Quelle: Johanna Uminski

Über so viel Lob und Zuspruch freuen sich Marlies Langrock und Klaus Herrmann, denen wichtig ist, dass das Waldparadies nicht zum kommerziellen Partyort degradiert wird. „In unserer Kunst- und Kulturscheune haben die Menschen den Freiraum zur eigenen kreativen Gestaltung“, betont Herrmann. Ein großer Vorteil sei auch, dass es keine direkten Nachbarn gibt, so dass die Gäste frei agieren können. Für Geburtstagsfeiern, aber vor allem für Hochzeitsfeiern wird das Waldparadies bereits gerne gebucht.

„Wir vermissen noch die Verwirklichung unserer ursprünglichen Idee, bei der dieser besondere Ort im Wald für Workshops und Seminare genutzt wird“, sagt Marlies Langrock. Die Vermarktung des Waldparadieses mit seiner Kunst- und Kulturscheune und dem Angebot der hängenden Zelte habe erst begonnen, vieles funktioniere vor allem über Empfehlungen. „Wir wollen keinen Campingplatz – gelegentliches Zelten ist aber erlaubt.“

Waldparadies in Borkheide

Das Waldparadies liegt in den Borkheider Wäldern versteckt.

Für Hochzeits- und Geburtstagsfeiern, Seminare und Workshops kann die Scheune gemietet werden.

Neben dem Ferienhaus wartet auf Naturverbundene ein besonderes Erlebnis in den hängenden Zelten.

Marlies Langrock ist Yogalehrerin und bietet Gruppen- und Einzelunterricht an.

Klaus Herrmann malt sehr gerne. Seine Werke sind in der Kunst- und Kulturscheune zu sehen. Regelmäßig finden dort auch Ausstellungen statt.

Weitere Informationen unter www.waldparadies-borkheide.de.

Für die Zukunft haben die beiden Borkheider noch große Pläne. „Wir möchten noch die obere Etage der Scheune zu Schlafplätzen umbauen“, sagt Herrmann. Damit ständen noch mehr Übernachtungsmöglichkeiten für Teilnehmer von Seminaren und Workshops zur Verfügung. Neben den hängenden Zelten gibt es ein Ferienhaus mit sechs Schlafplätzen im Haus.

Sanitäre Einrichtungen und eine gemütliche Küche in der Scheune können die Gäste benutzen. „Es macht uns Freude, wenn wir anderen Freude machen können“, sagt das glückliche Paar.

Von Johanna Uminski

Voriger Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg