Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Chefarzt Manfred Heßler geht in Rente
Lokales Potsdam-Mittelmark Chefarzt Manfred Heßler geht in Rente
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 23.05.2015
Manfred Heßler geht in den Ruhestand. Quelle: MAZ/Archiv
Anzeige
Bad Belzig

Manfred Heßler wechselt am Monatsende in den Ruhestand. Mittwochnachmittag wird er von der Leitung des Ernst-von-Bergmann-Klinikums verabschiedet und sein Wirken für das Krankenhaus Bad Belzig gewürdigt.

Seit 1978 lebt und arbeitet der in Sachsen-Anhalt geborene Mediziner in der Kur- und Kreisstadt – zunächst in der Poliklinik. Zehn Jahre später wurde er Chefarzt der Inneren Abteilung. Landrat Lothar Koch (SPD) hat ihn schließlich nach dem politischen Umbruch zum Chefarzt berufen. Bis Mai 2013, als ihm Reinhard Engel nachfolgte, war er Ärztlicher Direktor.

Eine prägende Zeit war für ihn der Um- und Anbau der Einrichtung zwischen 1999 und 2006. „Es war eine Herausforderung, bei Lärm und Schmutz die tägliche Arbeit zu leisten“, erinnert sich Manfred Heßler. Mithin gehörten die Einführung der Wochenendvisite und von gemeinsamen Stationen für Männer und Frauen ebenso zu seinen Verdiensten wie der Aufbau von Herz-Kreislauf-Dispensair-Betreuung und die Gründung einer Herzsportgruppe. Die Schaffung von Kardiologie, Diabetologie und Gastroenterologie waren weitere Qualitätssprünge für die ärztliche Versorgung der Menschen im Hohen Fläming.

Der 65-Jährige, der sich selbst als verbindlich und zuverlässig einschätzt, erinnert sich insbesondere an die berufliche Zusammenarbeit mit Kollegen wie Helga Kroening, Christian Liebenow und Hans Brosz sowie Ex-Geschäftsführer Fred Bettin. Selbst wird Manfred Heßler bei Personal und Patienten geschätzt.

Nunmehr freut sich der Vater von zwei erwachsenen Kindern auf Haus und Garten, Fahrradausflüge und Fernreisen mit Ehefrau Elke, einer Lehrerin. Darüber hinaus will er sozial engagiert bleiben. Der Arzt ist Mitglied im Rotary-Club und unterstützt nicht zuletzt das Netzwerk „Gesunde Kinder“. L. L./R. G.

Potsdam-Mittelmark Gemeindechef muss ohne angestammte Führungsmannschaft auskommen - Michendorfs Bürgermeister verliert Personal

Der Michendorfer Bürgermeister Reinhard Mirbach (CDU) steht künftig ohne seine wichtigsten Leute aus der Führungsmannschaft da. Einem Mitarbeiter ist gekündigt worden, einer ist krank und zu allem Überfluss verlässt auch noch seine Kämmerin das Rathaus. Auch unter den verbliebenen Angestellten herrscht Unmut.

20.05.2015
Potsdam-Mittelmark Michendorfer Bahnhof bleibt Ladenhüter - Gemeinde lehnt Kauf der Station ab

Enttäuschung bei vielen Michendorfern: Die Gemeinde lehnt den Kauf des imposanten Bahnhofsgebäudes ab. Die Kosten seien unkalkulierbar, so entschied jetzt eine Mehrheit in der Gemeindevertretung. Nutzer, wie die Betreiberin der Bahnhofsgaststätte, sind verunsichert. Sie wissen nicht, wie es mit dem Haus weitergehen soll.

19.05.2015
Potsdam-Mittelmark Schmierereien und Plakate in Teltow - CDU fordert Aufklärung zu Extremismus

Die CDU-Fraktion in Teltow will den Hintergrund von offenkundig politisch motivierten Schmierereien, Plakaten und Aufklebern ergründen, die in letzter Zeit häufig in Teltow beobachtet wurden.

19.05.2015
Anzeige