Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Chor Gregorianika begeistert in Bad Belzig

Mystik des Mittelalters Chor Gregorianika begeistert in Bad Belzig

Der A-capella-Chor Gregorianika gastierte im Bad Belziger Burgkeller. Gut 80 Musikfreunde ließen sich dort von sechs Sängern und ihren klaren Stimmen zurück in die Mystik des Mittelalters entführen. Die Männer sangen Choräle und bewiesen einmal mehr, dass Gesang auch ohne elektronische Verstärkung überzeugt – so wie es viele Jahrhunderte lang üblich war.

Bad Belzig 52.137248066941 12.584536694629
Google Map of 52.137248066941,12.584536694629
Bad Belzig Mehr Infos
Nächster Artikel
Zirkus Renz startet in die neue Saison

Der Chor „Gregorianika“ überzeugte im Bad Belziger Burgkeller.

Quelle: Thomas Wachs

Bad Belzig. Musikalisch mitten hinein ins Mittelalter ging es am Freitagabend im Keller der Bad Belziger Burg Eisenhardt. Der lateinische Ausspruch „in medias res“ ist im Gewölbe tief unter der Festung für die Sänger des Chores „Gregorianika“ nicht nur der Name ihrer aktuellen Tour, sondern eben auch Programm. Mitten in die Mystik des Mittelalters entführen die sechs Sänger ihr Publikum im voll besetzten Gewölbe. Neben klassischen Chorälen präsentiert der aus der Ukraine stammende Chor auch Eigenkompositionen.

Sänger kommen ohne Technik aus

Dabei kommen die sechs in Mönchskutten gekleideten Sänger ohne technische Verstärkung aus. Ihre zumeist mehrstimmig vorgetragenen, spirituellen Gesänge gehen unter die Haut. Das Kellergewölbe gibt die Klarheit der Männerstimmen gut wider und verstärkt den Effekt noch. Dezent und dennoch effektvoll unterstreicht lediglich wechselnde Beleuchtung das Konzerterlebnis. Die bei ihrem vom Gesang begleiteten Einmarsch getragenen elektrischen Kerzen verstärken die mystische Atmosphäre.

Tiefe Mystik des Mittelalters

Ursprünglich war das Konzert im Februar geplant, musst krankheitsbedingt aber verlegt werden. Die Sänger des Ensembles entdeckten 2002 ihre gemeinsame Leidenschaft für den gregorianischen Gesang. Der Gregorianika-Chor verbindet die tiefe Mystik des Mittelalters mit heutigem Zeitgeist. Die Sänger sind seit zehn Jahren fast ununterbrochen auf Tour, zumeist im deutschsprachigen Raum. Auftritte führen die allesamt als Musiker ausgebildeten Männer quer durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. „Seit zehn Jahren sind wir ständig auf Tour und jeweils nur maximal drei Monate daheim in der Ukraine“, erzählt Oleksiy Semenchuk, der musikalische Leiter des Chores.

Von Thomas Wachs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg