Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Chor Gregorianika begeistert in Bad Belzig
Lokales Potsdam-Mittelmark Chor Gregorianika begeistert in Bad Belzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:56 04.04.2016
Der Chor „Gregorianika“ überzeugte im Bad Belziger Burgkeller. Quelle: Thomas Wachs
Bad Belzig

Musikalisch mitten hinein ins Mittelalter ging es am Freitagabend im Keller der Bad Belziger Burg Eisenhardt. Der lateinische Ausspruch „in medias res“ ist im Gewölbe tief unter der Festung für die Sänger des Chores „Gregorianika“ nicht nur der Name ihrer aktuellen Tour, sondern eben auch Programm. Mitten in die Mystik des Mittelalters entführen die sechs Sänger ihr Publikum im voll besetzten Gewölbe. Neben klassischen Chorälen präsentiert der aus der Ukraine stammende Chor auch Eigenkompositionen.

Sänger kommen ohne Technik aus

Dabei kommen die sechs in Mönchskutten gekleideten Sänger ohne technische Verstärkung aus. Ihre zumeist mehrstimmig vorgetragenen, spirituellen Gesänge gehen unter die Haut. Das Kellergewölbe gibt die Klarheit der Männerstimmen gut wider und verstärkt den Effekt noch. Dezent und dennoch effektvoll unterstreicht lediglich wechselnde Beleuchtung das Konzerterlebnis. Die bei ihrem vom Gesang begleiteten Einmarsch getragenen elektrischen Kerzen verstärken die mystische Atmosphäre.

Tiefe Mystik des Mittelalters

Ursprünglich war das Konzert im Februar geplant, musst krankheitsbedingt aber verlegt werden. Die Sänger des Ensembles entdeckten 2002 ihre gemeinsame Leidenschaft für den gregorianischen Gesang. Der Gregorianika-Chor verbindet die tiefe Mystik des Mittelalters mit heutigem Zeitgeist. Die Sänger sind seit zehn Jahren fast ununterbrochen auf Tour, zumeist im deutschsprachigen Raum. Auftritte führen die allesamt als Musiker ausgebildeten Männer quer durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. „Seit zehn Jahren sind wir ständig auf Tour und jeweils nur maximal drei Monate daheim in der Ukraine“, erzählt Oleksiy Semenchuk, der musikalische Leiter des Chores.

Von Thomas Wachs

Rettungskräfte sind am Sonntagnachmittag mit einem Großaufgebot nach Teltow zu einem Gebäudebrand geeilt. Vor Ort drang schwarzer Rauch aus dem Gebäude. Doch die Auswirkungen waren weniger verheerend, als angenommen. Eine Küche war in Brand geraten.

03.04.2016
Potsdam-Mittelmark Naturschützer kritisieren Spargelanbau - Wie viel Folie verträgt das Land?

Aus ökonomischer und aus Sicht der ungeduldigen Kunden ist der Folieneinsatz ein Geniestreich. Die Spargelbauern können mit den Folien den Beginn der Ernte deutlich nach vorn ziehen, was erwartungsfrohe Spargelesser freut. Doch welche Auswirkungen hat der großflächige Einsatz von Folien auf die Ökologie?

03.04.2016
Potsdam-Mittelmark Stahnsdorf will Windräder auf bestimmte Höhe begrenzen - Nicht bis in den Himmel

Stahnsdorf möchte die Höhe der geplanten Windkraftanlagen bei Sputendorf gern auf 150 Meter begrenzen. Mit einem Bebauungsplan will die Gemeindeverwaltung Einfluss auf die Planungen der Windparkbetreiber nehmen. Diese wollen hinter dem Stahnsdorfer Ortsteil fünf Masten mit einer Höhe von knapp 200 Metern errichten.

03.04.2016