Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Container für Scholl-Grundschule ab Mai 2018

Bad Belzig Container für Scholl-Grundschule ab Mai 2018

Der Containeranbau an der Bad Belziger Grundschule „Geschwister Scholl“ soll im Mai des kommenden Jahres bezugsfertig sein. Vier Hort- und zwei Klassenräume entstehen so auf dem Sandbolzplatz, die zunächst bis 2024 genutzt werden sollen. Um den künftigen Raumbedarf an der Schule zu ermitteln, will die Kommune ein neues Schulentwicklungskonzept erarbeiten lassen.

Bad Belzig 52.1427265 12.5951797
Google Map of 52.1427265,12.5951797
Bad Belzig Mehr Infos
Nächster Artikel
Junge kollabiert nach Schlägerei an der Schule

Unterricht statt Fußball: Auf dem benachbarten Bolzplatz sollen die Container künftig stehen.

Quelle: Christiane Sommer

Bad Belzig. Im Mai kommenden Jahres soll der Containeranbau an der Bad Belziger Grundschule „Geschwister Scholl“ bezugsfertig sein. Nachdem Bau-, Haupt- und Sozialausschuss in den zurückliegenden Wochen die andauernde Raumproblematik diskutiert und die Anmietung weiterer Container empfohlen hatten, steht am 3. Juli die endgültige Positionierung der Stadtverordnetenversammlung bevor.

„Der Hort hat ein massiv akutes Problem“, mahnte kürzlich Ursula Schwill (Grüne) vor dem Votum des Sozialausschusses. Der von Pädagogen und Erziehern favorisierte Standort des Anbaus im angrenzenden Wäldchen wurde aus Kostengründen jedoch bereits abgelehnt. Stattdessen sollen die neuen Container in Verlängerung des bestehenden Anlage auf dem Sandbolzplatz aufgebaut und bis 2024 genutzt werden.

Je 60 Quadratmeter große Räume entstehen

Mit dem 94 000 Euro teuren Ergänzungsbau können vier Hort- und zwei Klassenräume, jeweils 60 Quadratmeter groß, geschaffen werden. Die Mietkosten für die Containermodule beziffern sich zusätzlich auf monatlich 6000 Euro sowie jährliche Betriebs- und Unterhaltungskosten in Höhe von 10 000 Euro.

Eine Problemlösung wird durch den Containeranbau jedoch nicht erreicht. „Wir schaffen damit nur eine Verbesserung“, so Hauptamtsleiter Heinz Friese. Um den zukünftigen Raumbedarf an der Schule zu ermitteln, will die Kommune zudem ein neues Schulentwicklungskonzept erarbeiten lassen.

Massiver Schulergänzungsbau könnte kommen

Stellt sich dabei heraus, dass nach Ablauf der Mietzeit der beiden Containerbauten die vorhandenen Platzkapazitäten an der Geschwister Scholl-Grundschule und an der benachbarten Krause-Tschetschog-Oberschule nicht ausreichen, soll ein massiver Schulergänzungsbau errichtet werden, der vor dem Abbau der Containeranlagen im Januar 2024 bezugsfertig sein soll.

Vor drei Jahren war die Raumnot der Schule schon einmal mit einem Containerbau behoben worden. Aktuell werden in der Schule 433 Kinder unterrichtet.

Von Christiane Sommer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg