Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Dahnsdorfer Rittergut wird zur Bühne
Lokales Potsdam-Mittelmark Dahnsdorfer Rittergut wird zur Bühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 12.08.2015
Lisa Golüke aus Dahnsdorf (vorn) und Hannako Münz aus Mörz bei ihrem Auftritt Quelle: Stefan Specht
Anzeige
Dahnsdorf

Zwei Jahre verbrachte das Festival für Freunde im Dunkeln. Durfte nicht ans Tageslicht. Nun, im dritten Jahr, lassen es die Macher endlich raus. Sie öffnen es für Künstler und Besucher aus der Region. Am Sonntag ging das Festival zu Ende und die Macher sind zufrieden. Mehr Programmpunkte, mehr Gäste - aber immer noch die gleiche entspannte Stimmung auf dem ehemaligen Rittergut in Dahnsdorf. Dort haben sich die Künstler seit Donnerstag kreativ entfaltet und ihre Werke präsentiert. Die Spannweite der 19 Vorstellungen reicht von Tanz und Tanztheater, über Lesungen, Installationen und Ausstellungen bis zu Hamburger DJs, die abends auflegten.

Zweites Jahr war etwas professioneller

Die Idee zu diesem kleinen Kunstfestival hatte die aus Dahnsdorf stammende Schauspielerin Marie Golüke. Vor zwei Jahren lud sie ihre Freunde in ihr Heimatdorf ein. Jeder machte etwas vor und das Festival für Freunde war geboren. Etwas professioneller ging es im zweiten Jahr zu. „Doch Öffentlichkeit konnte ich auch da noch nicht einladen“, erzählt Marie Golüke. Die notwendigen behördlichen Genehmigungen waren nicht bezahlbar. Im vergangenen Jahr haben sich die Schauspielerin und die Mitglieder des ausrichtenden Vereins ins Zeug gelegt, alle Genehmigungen eingeholt und im Vorfeld die Werbetrommel gerührt. Teil des erweiterten Konzeptes ist es nun, Künstler aus der Region ins Boot zu holen. Mit Erfolg, vier der 19 Programmpunkte wurden von Künstlern aus der näheren Umgebung dargeboten.

Lisa Golüke (l.) und Hannako Münz aus Mörz bei ihrem Auftritt Quelle: Stefan Specht

Neben Marie Golüke mit einer Audioinstallation zum Thema Zeit waren das die gebürtige Dahnsdorferin Raphaela Strehle mit einer Tanzperformance, die Bad Belziger Gymnasiastin Anne Künnemann mit ihren Gemälden sowie das Duo Lisa Golüke und Hannako Münz aus Dahnsdorf und Mörz.

Die Schwester von Organisatorin Marie Golüke und deren Schulfreundin Hannako boten ein Tanztheaterstück dar, das sie vor knapp zwei Jahren im Rahmen eines Workshops erarbeiteten und einstudierten. An ihrer Seite standen damals Schauspielerin und Regisseurin Julia Strehler und Tänzerin Marie Kolinsky. „Eigentlich wollten wir damit schon im vorigen Jahr auftreten“, erzählte Hannako Münz. Doch just in dieser Zeit begann ihr Auslandsjahr in Kanada.

Anderthalb Jahre Pause

Nun mussten sich die beiden Schülerinnen des Fläming-Gymnasiums noch einmal richtig zusammenraufen, um das Stück nach fast eineinhalb Jahren wieder professionell einzuüben. In ihrem Werk behandeln sie Alltagssituationen. Nur mit ihren Körpern spiegeln sie ihre Gefühle wieder. „Wir waren vorher ganz schön aufgeregt, denn im Gegensatz zur Premiere im vorigen Jahr waren dieses Mal viele Freunde von uns dabei. Außerdem sind ja viele Künstler anwesend. Da will man besonders gut sein“, sagt Lisa Golüke. Am Ende gab es viel Beifall für die jüngsten Performer des Festivals.

Am Sonntag klang des Festival für Freunde mit einem Film aus. Die Organisatoren Marie Golüke und Julian Herrfurth sehen sich auf einem guten Weg und sind optimistisch, das Festival auch im kommenden Jahr auf die Beine stellen zu können.

Von Stefan Specht

Ein mutiger Autofahrer hat in der Nacht zu Sonntag den Dieb eines Kleintransporters von Teltow bis Ruhlsdorf verfolgt, ihn festgesetzt und solange festgehalten, bis die Polizei eintraf. Der Autofahrer hatten einen triftigen Grund, den jungen Dieb zu verfolgen: Der hatte zuvor beim Vorbeifahren sein Auto beschädigt.

09.08.2015

Der Helm konnte ihn nicht retten: Ein 29 Jahre alter Mopedfahrer ist am Sonnabend in Werder/Havel (Potsdam-Mittelmark) tödlich verunglückt. Der junge Mann hat bei dem Unfall so schwere Verletzungen erlitten, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

08.08.2015

Schwerer Unfall am Freitagabend auf der A10: Ein mit vier Menschen besetztes Auto hat sich zwischen der Anschlussstelle Ferch und dem Dreieck Potsdam überschlagen. Alle vier Insassen – darunter zwei Kinder – mussten verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

08.08.2015
Anzeige