Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Damelang: Flutlichtrodeln am Kuhberg
Lokales Potsdam-Mittelmark Damelang: Flutlichtrodeln am Kuhberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 17.01.2016
Der frische Schnellfall sorgte für Jubel unter den Kids. Quelle: Andreas Koska
Anzeige
Damelang

Die ersten Schneeflocken kamen zwar pünktlich zur Eröffnung des Flutlichtrodelns am Samstagabend am Damelanger Kuhberg. Für die Allerkleinsten war es jedoch schon zu spät, um noch mit dem Schlitten abzufahren. So mussten die Bobby-Cars ran – und bereiteten Groß und Klein eine Menge Freude.

Der zehnjährige Mark Pirschel war der Star in Damelang. Sein Papa hatte unter den Schlitten ein Radgestell montiert. So war Mark auf jedwede Witterung eingestellt. „Die Idee kam uns am Donnerstag“, berichtete Alexander Pirschel. Für den jungen Mann sind Probleme da, um gelöst zu werden. In der heimischen Werkstatt wurde getüftelt und geschweißt. „Wenn es weiter so schneit, dann werden die Räder wieder abgebaut“, schaute er schon voraus.

Das Fest zeigte indes wieder einmal, dass das kleine Zauchedorf zu feiern versteht. Woher der Name des Hügels kommt, war jedem klar, der am Samstag dabei war. Die Kuhställe des benachbarten Landwirtschaftsbetriebs reichen bis an den Fuß der Anhöhe, der angenehme Duft des Dungs lag über der gelungenen Veranstaltung, die inzwischen zur Tradition von Damelang gehört. Als die Schneedecke schließlich hoch genug war, waren die Kids im Bett. Nun übernahmen kurzerhand die Erwachsenen selbst und unternahmen eine Schlittenpartie unter Flutlicht.

Von Andreas Koska

Dichter Flockenwirbel begleitete das Weihnachtsbaumverbrennen am Samstag auf dem Glienecker Festplatz. Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr bemühten sich immer wieder, das Feuer neu zu entfachen. Aufflackernde Flammen und Qualm wechselten sich ab. Der Schnee wurde immer dichter und die Nadelbäume immer nasser. Ein Wettlauf gegen das Wetter begann.

17.01.2016
Potsdam Im Zickzack durch die Autoreihen - Filmreife Jagd nach Benzindieb in Potsdam

In Drewitz hatte ein Tankstellenpächter am Samstagabend plötzlich die Faxen dicke. Zu Fuß hetzte er einem Benzindieb hinterher, der seine Kanisterbeute nicht fallen lassen wollte. Die filmreife Jagd endete auf dem Porta-Parkplatz, wo ein Personenschützer außer Dienst kurzen Prozess machte und den Dieb überwältigte.

17.01.2016

Die Hortgruppe „Smily“ des Kinderhauses „Ein Stein“ in Kleinmachnow haben ein neues Stereo-Mikroskop bekommen. Erster „Forschungsauftrag“ war die Untersuchung der Zusammensetzung der Schneeflocken. Der Hort der Steinweg-Grundschule konnte kürzlich bereits zum vierten Mal in Folge mit dem Titel „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet werden.

17.01.2016
Anzeige