Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Das Weihnachtsgeschäft läuft wohl anderswo

Hoher Fläming Das Weihnachtsgeschäft läuft wohl anderswo

Die Baubranche hat zum Glück gut zu tun. Denn der Jahresendspurt geht ansonsten am Hohen Fläming vorbei: keine Adventsmärkte, kein Einzelhandel und keine Logistiker in Größenordnungen. Das hat negative Folgen auf dem lokalen Arbeitsmarkt.

Voriger Artikel
Mit dem Fahrrad zur Verlobung unter Palmen
Nächster Artikel
Erasmus-Projekt ist erfolgreich gestartet

Bauarbeiter haben im Hohen Fläming auch im Dezember noch alle Hände voll zu tun

Quelle: Pixabay

Bad Belzig. Der Weihnachtsmann ist ja wohl nicht im Hohen Fläming zu Hause. Folglich ist sein Geschäft für die Konjunktur hierzulande nur wenig relevant. So sind zum Ende des vergangenen Monats hierzulande 1524 Erwerbsfähige ohne feste Beschäftigung – 15 mehr als noch im Oktober. Die zuletzt noch stabile Quote ist damit im November von 7,2 auf 7,3 Prozent gestiegen. Sie bleibt dennoch weiterhin unter dem Vorjahresniveau (7,9 Prozent).

Das geht aus der am Donnerstag Vormittag veröffentlichten Statistik hervor. So liegt die Entwicklung in Bad Belzig und Umgebung im allgemeinen Trend des Landes Brandenburg, wo ebenfalls eine um 0,1 Punkte höhere Arbeitslosenquote von nunmehr 6,5 Prozent zu registrieren war.

Wie Marko Wilke berichtet, handelt es sich um die saisonal üblichen Entwicklungen. „Da es hier weder Einzelhandel noch Adventsmärkte oder Logistiker in Größenordnungen gibt, geht der aktuelle Jahresendspurt an der Region vorbei“, bestätigt der Leiter der Arbeitsagentur-Geschäftsstelle Bad Belzig. Gleichwohl ist seinen Aussagen nach die Lage relativ stabil. So gibt es derzeit wenig Saisonkurzarbeitsanzeigen oder gar Entlassungen aus Bauhaupt- und -nebengewerbe. Die Unternehmen verzeichnen bekanntlich eine sehr gute Auftragslage und das Wetter spielt außerdem bisher mit.

Darüber hinaus gibt es noch knapp 300 offene Stellen. Derzeit ist die Nachfrage nach Erziehern am höchsten: 26 Offerten gibt es im Südwesten von Potsdam-Mittelmark, lediglich 24 für Kraftfahrer und 18 im Lager. aber auch Bauleiter und medizinisches Personal werden gesucht.

Während die negative Tendenz sich sowohl bei den Zahlen der betroffenen Frauen und Langzeitarbeitslosen niederschlägt, lässt sich eine entgegen gesetzte Entwicklung bei den jungen Leuten anlesen. 119 statt 122 Unter-25-Jährige sind diesmal gelistet, die von der Behörde vermittelt werden können.

Sie richtet obendrein ihr Augenmerk darauf, dass Behinderte möglichst umfangreicher von der positiven Arbeitsmarktlage profitieren. Aktuell gibt es 85 Personen mit Handicap, die auf ihre Chance im Arbeitsalltag hoffen.

Von René Gaffron

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg