Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Decke in Brand: Fahrer verhindert Katastrophe
Lokales Potsdam-Mittelmark Decke in Brand: Fahrer verhindert Katastrophe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 21.02.2017
In diesem Fahrzeug geriet am Dienstagvormittag eine Decke in Brand. Quelle: FFW Niemegk
Mittelmark

Eine im Fahrzeuginnern abgelegte Decke geriet aus bislang ungeklärter Ursache am Dienstagvormittag in einem polnischen Kleintransporter in Brand.

Der Fahrer des Wagens bemerkte die brennende Decke, die zwischen Fahrerkabine und Ladefläche abgelegt war, während der Fahrt auf der A 9 gegen 10.45 Uhr zwischen Klein-Marzehns und Niemegk. Er löschte den kleinen Brand geistesgegenwärtig selbst und verhinderte so womöglich eine viel größere Katastrophe – denn die brennende Decke war in unmittelbarer Nähe zu einer Gasleitung abgelegt. Der Mann konnte seine Fahrt anschließend unversehrt fortsetzen. Die hinzugerufene Feuerwehr aus Niemegk musste nicht mehr einschreiten.

Der rechte Fahrstreifen war trotzdem für kurze Zeit in Richtung Berlin gesperrt. Im Einsatz waren am Dienstagvormittag neben den Niemegker Kameraden auch ein Rettungswagen sowie die Kollegen der Polizei.

Von Philip Rißling

Schreck im Berufsverkehr: An der L40 wurde am Dienstagmorgen ein Mann mit Gewehr gesichtet. Dahinter steckte ein harmloser Grund. Jagdpächter waren auf der Suche nach zwei Wildschweinen. Die L40 wurde kurzzeitig zwischen Ruhlsdorf und Güterfelde gesperrt.

21.02.2017

Kleinmachnower Abiturient startet nach Erdbeben vor Ort Hilfsnetzwerk – Kreismusikschule musiziert für Spenden und gibt ein großes Benefizkonzert, das für ein Krankenhaus in Nepal Geld sammelt.

20.02.2017

Die Teltower haben mit den Auswirkungen der Großbaustelle Ruhlsdorfer Straße zu kämpfen. Besonders Gewerbetreibende klagen ihre Not, weil sie viel weniger Kunden und deutliche Umsatzeinbußen haben - bis zu 40 Prozent.

21.02.2017