Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Ehrung für Otto Günther Beckmann zum 90. Geburtstag
Lokales Potsdam-Mittelmark Ehrung für Otto Günther Beckmann zum 90. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 27.02.2019
Otto Günther Beckmann und Silke Grabig-Siebrecht, die Leiterin der beiden Reckahner Museen, im Jahr 2005. Quelle: Heiko Hesse
Reckahn

Otto Günther Beckmann, der Ehrenvorsitzende des Fördervereins Historisches Reckahn, hat am Dienstag seinen 90. Geburtstag gefeiert. Zu seinen Ehren stifteten Victoria von Rochow-Litscher und Bernhard Litscher eine Büste. Gefertigt hat diese Karin Bohrmann-Roth und aufgestellt ist die Büste, geschaffen nach einem Foto Beckmanns, vor dem Schulmuseum.

Der frühere Pädagoge Beckmann gründete das Schulmuseum Reckahn, es ist „sein Kind“, wie Potsdam-Mittelmarks Kulturamtsleiterin Doris Patzer sagt. Der Landkreis ist Träger der Kulturstätte. Tatsächlich wäre Reckahn ohne Beckmann nicht das heutige Reckahn. Denn Beckmann war lange auch Vorsitzender des Vereins Historisches Reckahn, das bis voriges Jahr Träger des Rochow-Museums war.

Bundesweit anerkannte Museumsarbeit

Das Schulmuseum würdigt den preußischen Gutsherren und Pädagogen Friedrich Eberhard von Rochow. Zugleich widmet sich die Ausstellung dem Wirken des Lehrers Heinrich Julius Bruns. 2017 feierte das Schulmuseum 25-jähriges Jubiläum. Es zählt zu den renommiertesten Schulmuseen in Deutschland, wie Doris Patzer berichtet. 2018 kamen 4300 Besucher.

Derzeit arbeiten in der Einrichtung ein Dutzend geringfügig Beschäftigte. Ab April werden vier hauptamtliche Stellen geschaffen, darunter die eines Museumspädagogen. Zudem werden vier geringfügig Beschäftigte den Kulturort betreuen.

Von Marion von Imhoff

Die Dahnsdorfer Kita „Zwergenhaus“ ist am Dienstag mit einem Siegel für pädagogisch hochwertige Arbeit ausgezeichnet worden. Das Team hat in verschiedenen Bereichen überzeugt.

27.02.2019

Gerald Selinger, Leiter der Verkehrspolizei in der Direktion West, spricht im MAZ-Interview über die A-10-Baustelle als Unfallschwerpunkt Nummer eins –und die disziplinierende Wirkung eines besonderen Blitzers.

27.02.2019

Bienen brauchen Robinien. Darauf weist der Imkerverein in Kleinmachnow hin. Er kritisiert die Fällungen dieser Baumart im Bannwald sowie die Wiederaufforstung mit Buchen.

26.02.2019