Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Der Töpfermarkt steht in den Startlöchern
Lokales Potsdam-Mittelmark Der Töpfermarkt steht in den Startlöchern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 28.03.2018
Am Osterwochenende findet die 24. Auflage des Görzker Töpfermarktes statt. Quelle: Silvia Zimmermann
Görzke

Größer und schöner als jemals zuvor präsentiert sich die 24. Auflage des Töpfermarkts in diesem Jahr – das zumindest versprechen die Veranstalter um Peter Ludwig in der Ankündigung. Denn neben den sechs heimischen Töpfereien haben sich 68 weitere Handwerker und Aussteller angekündigt, um die Besucher am Sonnabend und Sonntag mit ihrer Kunst und ihren Produkten zu erfreuen.

Wie auch immer sich das Wetter am Wochenende präsentieren wird, am „Coffeebike“ von Rene Lüpke können sich die Besucher die erste wärmende Leckerei abholen. An der Breiten Straße Kreuzung Kirchstraße bekommen Kaffee-Liebhaber zum Beispiel eine Schwarzwälder-Kirsch- oder Karamell-Variation angeboten. Diese könnten sie auch direkt im ersten erstandenen Keramikbecher der Töpfereien Heinitz oder Heihs genießen, die quasi das Eingangtor zum Markt bilden.

Große Skulpturen neben schwarzer Keramik

Weiter geht’s vorbei an Küchenkeramik mit dezenten Blüten oder verträumter Keramik mit üppigen Rosen und Blumen im romantischen Stil. Egal ob das Besucherherz für große Skulpturen oder schwarze Keramik schlägt – für jeden gibt es in Görzke die ein oder andere Kleinigkeit zu finden. Für manch einen sei es bereits zu einer Art Volkssport geworden, sich jedes Jahr eine neue Tasse vom Markt mit nach Hause zu nehmen – so lauten zumindest die Überlieferungen.

Auch für das leibliche Wohl ist einmal mehr bestens gesorgt. Unterwegs kann beispielsweise bei der Fleischerei Zimmermann bei Bier und gutem Essen verschnauft werden. Zudem werden frischer Räucherfisch, gebratene Würstchen und Wein von Vychytil Ondry angeboten. Wer zur Kaffeezeit auf ein Stück Kuchen nicht verzichten möchte, der findet bei der Bäckerei Birth aus Wollin direkt vor dem Handwerkerhof frisches Osterbrot und andere Köstlichkeiten.

Drehvorführung und Vitaminbomben warten

Unterwegs erwartet die Besucher eine Drehvorführung von Günther Heinrich aus Brandenburg und Andreas Leonhardt aus Plauen zeigt, wie das Kunstwerk gebrannt wird. Zwischendurch wartet Obsthändler Basti aus Rostock mit frischen Vitaminbomben und seinen kessen Sprüchen auf neugierige Besucher.

Wer noch Kleinigkeiten zum befüllen der Osternester sucht, der wird zum Beispiel bei Imker Frank Eichelmann fündig oder am Stand der Straußenfarm Helbich Hoffmann. Auch Gewürze aus aller Welt sind auf dem Markt zu finden. Alles zusammen kann schließlich in einem Körbchen von Norbert Grimmer arrangiert und an den Osterhasen übergeben werden.

Info: Töpfermarkt am Sonnabend von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr in der Breiten Straße in Görzke.

Von Josephine Mühln

Blanke Betonflächen statt riesige Müllberge prägen inzwischen große Bereiche der einstigen Fläming-Sortieranlage in Neuendorf bei Niemegk. Dort sind zwei Bauabschnitte zur Entsorgung der vor gut 18 Jahren illegal gelagerten Abfallmengen nun erledigt. Vor dem Endspurt kehrt jetzt jedoch zunächst wieder Ruhe ein auf dem 3,2 Hektar großen Areal.

28.03.2018

Die Industrie nimmt nach Angaben des Leiters der Oberförsterei Lehnin das bei Aufräumarbeiten anfallende Holz ab. Dechow zeigte sich zufrieden mit den Aufräumarbeiten nach den Orkanstürmen im Herbst, warnt aber noch vor bestehenden Gefahren in Wäldern.

28.03.2018

Der Feuerwehrverein Kloster Lehnin schlägt ein Denkmal für die beiden getöteten Feuerwehrmänner vor, die am 5. September 2017 auf der Autobahn A 2 während eines Einsatzes starben. Der Bauausschuss wird den Vorschlag am 9. April in öffentlicher Sitzung diskutieren.

28.03.2018