Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Die Diebe kamen über Nacht

Reifenklau in Beelitz Die Diebe kamen über Nacht

Nächtlichen Besuch bekam am Mittwoch ein Autohaus in Beelitz: Unbekannte hatten einfach den Zaun überstiegen und anschließend fünf Räder von zwei Automobilen abgeschraubt. Der Schaden beläuft sich laut den Angaben auf mehrere Tausend Euro.

Voriger Artikel
Bardenitzer weihen neues Gerätehaus ein
Nächster Artikel
Auf letzter Etappe wird’s eng im Bus nach Brück


Quelle: DPA

Beelitz. Unbekannte Täter überstiegen in der Nacht zum Mittwoch den Zaun eines Autohauses in der Berliner Straße in Beelitz und montierten von einem Pkw Nissan alle vier Reifen (Originalfelgen mit Bereifung der Größe 205/60 R16) ab. Von einem Renault wurde nur ein Reifen der Größe 215/55 R18 entwendet. Der Schaden wurde mit mehreren tausend Euro angegeben.

Michendorf: Einbruch in Werkstatt

In der Nacht zum Mittwoch brachen Unbekannte in Michendorf einen Schuppen auf, der am Lienewitzsee von der Oberförsterei als Werkstatt genutzt wird. Dabei wurde eine bisher nicht bekannte Zahl von Werkzeugen entwendet. Spuren am Tatort wurden gesichert. Die Kripo ermittelt weiter.

Stahnsdorf: Radfahrerin leicht verletzt

Eine 54-jährige Ford-Fahrerin wollte am Mittwochnachmittag von der Wannseestraße in Stahnsdorf nach rechts auf einen Parkplatz abbiegen. In Höhe der Grundstückseinfahrt übersah sie eine 35-jährige Radfahrerin, die nach ersten Erkenntnissen den Fahrradweg in falscher Richtung befahren hatte. Nach dem Zusammenstoß klagte die Radlerin über Schmerzen im Arm und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Werder: Mit gestohlenem Fahrrad unterwegs

Polizeibeamte kontrollierten in der Donnerstagnacht einen 24-jährigen Radfahrer, der in der Bernhard-Kellermann-Straße in Werder (Havel) unterwegs war. Dabei stellte sich heraus, dass das Rad als gestohlen gemeldet war. Der polizeibekannte Mann gab an, das Fortbewegungsmittel von einem Kumpel käuflich erworben zu haben. Das Rad wurde sichergestellt und eine Anzeige wegen Hehlerei aufgenommen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Ferch: Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen

Einen Auffahrunfall gab es am Mittwochabend auf der Autobahn A 10 zwischen der Anschlussstelle Ferch und dem Dreieck Potsdam: Ein Audi-Fahrer (54) aus dem Main-Taunus-Kreis fuhr im Baustellenbereich bei Ferch am Stauende auf einen Mitsubishi aus Brandenburg auf und schob diesen noch gegen einen Mercedes aus Berlin. Die Fahrzeuge hatten auf Grund hohen Verkehrsaufkommens und damit verbundener Stockungen abbremsen müssen. Verletzte gab es dabei glücklicherweise nicht. Jedoch beläuft sich der Sachschaden auf rund 7000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg