Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Die Olsenbande kehrt zurück in den Fläming
Lokales Potsdam-Mittelmark Die Olsenbande kehrt zurück in den Fläming
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 23.06.2017
Frank Grünert (links) gibt Egon Olsen. Quelle: Christiane Sommer
Anzeige
Bad Belzig

Die Olsenbande ist zurück. Das Gaunertrio will in Bad Belzig seinen zweiten Coup landen. Wer Glück hat, kann Egon (Frank Grünert), Benny (Christoph Bernhard) und Kjeld (Ulrich Schwarz) bereits jetzt auf der alten Feste Eisenhardt begegnen. Denn dort laufen die Proben für die neue Fläming-Kriminalkomödie aus der Feder von Frank Grünert und Harald Richter inzwischen auf Hochtouren.

Der Kur- und Kreisstadt steht damit mächtig gewaltig etwas bevor. Am Donnerstag wird die Premiere der turbulenten Gaunerkomödie mit über 40 Darstellern, der Olsen-Band und dem Olsen-Projektchor gefeiert.

Ob der große Coup gelingt? Man wird sehen. „Wir haben den Plan, mehr wird noch nicht verraten“, sagt der in Borne lebende Schauspieler Frank Grünert. Mit der Melone auf dem Kopf und dem Zigarrenstummel im Mundwinkel ist Egon Olsen aus ihm geworden.

Premiere am Donnerstag

Premiere feiert das Stück „Die Olsenbande kehrt zurück“ am Donnerstag, 22. Juni, um 19.30 Uhr auf der Freiluftbühne der Burg Eisenhardt in Bad Belzig.

Weitere Vorstellungen am 23., 24., 29. und 30. Juni sowie am 1., 6., 7., 8., 12., 13., 14. und 15. Juli jeweils um 19.30 Uhr.

Karten sind in der Tourist-Info, im Theaterbüro Bad Belzig und unter 033841/9 42 50 erhältlich.

Vorab nur soviel: Das Dänische Königshaus hat Oberstaatssekretär Hallandsen (Wolfgang Biedermann) nach Bad Belzig entsendet, um eine seit mehr als 450 Jahren bestehende offene Rechnung zu begleichen. Auch wenn es sich im ersten Augenblick nicht so anhört, die Angelegenheit beruht auf einer wahren Begebenheit. Diese geht auf Martin von Waldenfels – der von 1545 bis 1550 Amtmann in hiesiger Stadt war – und König Christian III. von Dänemark zurück.

Waldenfels hat als Söldnerführer bei ihm gedient. Den Lohn dafür sind die Dänen bis auf den heutigen Tag schuldig. Um die Angelegenheit endlich zu bereinigen, sandte Bad Belzigs aus dem Amt geschiedene Bürgermeisterin Hannelore Klabunde-Quast sogar noch während ihrer Dienstzeit einen Brief an das Königshaus – verbunden mit einer Einladung. Wenig später flatterte ein Dankesschreiben im Rathaus ein.

Der symbolische Friedensschluss steht jedoch noch immer aus. Ob sich das mit dem Eintreffen von Hallandsen ändert? Schließlich wird er, kaum angekommen, mit dem organisierten Verbrechen konfrontiert, das nicht einmal vor dem beschaulichen Fläming Halt gemacht hat.

Bad Belzig entpuppt sich als bedeutende Drehscheibe für Müllbarone, die Drogenmafia und Bestechungsaffären. Das wiederum ruft die Olsenbande auf den Plan. Als mit einem Friedensvertrag zwischen Bad Belzig und dem Königshaus von Dänemark die seit dem 16. Jahrhundert andauernde Fehde endlich beendet werden soll, scheint die Zeit für den zweiten Coup nicht nur reif – er kann auch nicht mehr aufgeschoben werden.

Yvonne (Andrea Seitz) braucht nämlich dringend Geld, um die Hochzeit von Fie (Ida Hartung) und Börge (Julius Franz) – die sie zur Oma machen – auszurichten. Auf Kriminalkommissar Jensen (Jörg Metzner) kommt damit viel Arbeit zu.

Zwischen Anfang und Ende der zweistündigen Kriminalkomödie ist mächtig gewaltiger Spaß garantiert. Geschrieben wurde das zweistündige Stück während eines einwöchigen Urlaubs auf Mallorca. Dann schiebt Frank Grünert die Melone auf seinem Kopf noch einmal zurecht und bemerkt: „Das haben wir uns von den Machern der Olsenbande abgeguckt. Nur dass die dazu nach Paris gefahren sind.“

Von Christiane Sommer

Potsdam-Mittelmark Brandschutzerziehung in Werder - Das Einmaleins des 112

Was ist zu tun, wenn das Wohnzimmer brennt oder ein Fußgänger verletzt am Boden liegt? „Nicht einmal die Erwachsenen wissen das immer“, sagt Axel Thiemann vom Brandschutzerziehungsteam des Kreises Potsdam-Mittelmark. Deswegen fängt er bei den Kleinsten an. In dieser Woche war er an der Hagemeister-Grundschule in Werder zu Gast.

23.06.2017

In Zukunft soll es zu jeder Sitzung des Kreistages Potsdam-Mittelmark eine Einwohnerfragestunde geben. Das fordert zumindest die Fraktion Die Linke. Sie will auf dem Kreistag am Donnerstag einen entsprechenden Antrag stellen. Bislang gibt es die Einwohnerfragestunde nur bei jeder zweiten von insgesamt vier Kreistagssitzungen im Jahr.

20.06.2017
Potsdam-Mittelmark Neubau beim Regionalen Sportverein RSV in Stahnsdorf - Ohne Bürgschaft droht ein Baustopp

Der Regionale Sportverein Eintracht 1949 erweitert sein Wirtschafts- und Sozialgebäude in Stahnsdorf. Die Kosten sind auf 650 000 Euro gestiegen. Wenn ein Baustopp verhindert werden soll, benötigt der Verein einen Kredit. Stahnsdorf soll dafür bürgen. Im Finanzausschuss wurde der Fall jetzt debattiert.

20.06.2017
Anzeige