Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Die pure Verzweiflung in Michendorf
Lokales Potsdam-Mittelmark Die pure Verzweiflung in Michendorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 03.06.2015
MAZ-Redakteur Ulrich Wangemann. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige

Die pure Verzweiflung ist es, die den Landkreis Potsdam-Mittelmark eine nagelneue Turnhalle in ein Asyl für Flüchtlinge umwandeln lässt. Die Aktion trägt Züge von Notwehr. Wer derartig in das Leben einer Schule – des einzigen Gymnasiums am Ort – eingreift, sich so erwartbar mit Eltern, Vereinssportlern, Nachbarn anlegt, hat wirklich keine Alternativen mehr.

Deshalb ist, so kaltherzig es zunächst klingt, der schnelle Aufbau von Containerdörfern und Zeltlagern vermutlich das Beste, was man in dieser Situation tun kann.

Denn eins gilt es auf jeden Fall zu vermeiden: Eine Frontstellung zwischen Flüchtlingen und Einheimischen, ein offener Interessengegensatz, wie es ihn unbestreitbar jetzt in Michendorf gibt.

Der Schulleiter hat natürlich Angst um seine Anmeldungszahlen, Schüler müssen auf andere Standorte ausweichen, weite Wege zurücklegen. So etwas ist Gift fürs Zusammenleben.

Bisher haben sich die Michendorfer als herzliche Gastgeber und verständnisvolle Bürger einer komplizierten Welt ausgezeichnet. Damit eine solche Stimmung nicht in Genervtheit umschlägt, bedarf es eines klaren Zeitplans, also der Sicherheit, dass die Einschränkung nicht von Dauer ist. 

Von Ulrich Wangemann

Potsdam-Mittelmark Ragösener Heimatfreunde pflegen Dorfgeschichte - Wie es zum Krieg kam

Ingo Haß, Ortsvorsteher von Ragösen, hat einiges zu tun. Nachdem am alten Kriegerdenkmal und an der Luisen-Linde Tafeln aufgestellt worden sind und auch mit Stelen im Dorf an die alte brandenburgisch-sächsische Grenze erinnert wird, wurde jetzt eine Informations- und Gedenktafel an einer der beiden Friedenseichen im Ort enthüllt.

06.06.2015
Potsdam-Mittelmark Potsdam-Mittelmark: Polizeibericht vom 3. Juni - Reh stirbt nach Unfall

+ + + Niemegk: Reh nach Unfall tot + + + Brück: Hänger abgerissen + + + Linthe: Büroräume aufgebrochen + + + Radewege: 82-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall + + +

03.06.2015
Potsdam-Mittelmark 1200 statt 750 Flüchtlinge für Potsdam-Mittelmark - Flüchtlinge: Landrat nennt Zeltlager als Ausweg

In der Sporthalle des Michendorfer Gymnasiums werden demnächst 100 Flüchtlinge untergebracht. "Nicht ideal", findet der Landrat von Potsdam-Mittelmark, Wolfgang Blasig. Er sieht aber keine Alternative. Das hat er am Mittwoch klargestellt. Mit Spannung wird am Abend eine Bürgerversammlung zu diesem Thema erwartet.

03.06.2015
Anzeige