Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Diebe lassen unbemerkt Lkw verschwinden

Polizeibericht Diebe lassen unbemerkt Lkw verschwinden

Der Verbleib einer Sattelzugmaschine gibt in Wiesenburg (Potsdam-Mittelmark) Rätsel auf. Sie wurde wahrscheinlich in der Nacht zum Sonntag im hiesigen Gewerbegebiet gestohlen. Nach Angaben des geschädigten mittelständischen Unternehmens ist der Verlust mit etwa 60.000 Euro zu beziffern. Mangels GPS-Gerät an Bord ließ sich das Fahrzeug bislang nicht orten.

Voriger Artikel
Sie lädt in Brandenburgs kleinste Kirche
Nächster Artikel
Mehrere Verletzte bei Karambolagen auf der A9

Fuhrpark-Disponentin Angela Wagner.

Quelle: René Gaffron

Wiesenburg. Schreck am Sonntagnachmittag für einen Brummi-Piloten aus der „Perle des Flämings“. Als er auf Kontrolltour im Gewerbegebiet war, stellte er fest, dass sein dort abgestellter LKW gestohlen war. „Die Täter haben die Sattelzugmaschine vom Auflieger abgekoppelt und sind unbekannte Richtung davon gefahren“, bestätigt die Polizeidirektion West. Nach dem Mercedes, Baujahr 2012, mit dem amtlichen Kennzeichen „PB – HV 1602“ wird gefahndet.

„Eigentlich hätte der Lastzug am Montagfrüh auf eine 2-Tages-Tour nach Niedersachsen und Sachsen-Anhalt gehen sollen“, berichtet Angela Wagner auf MAZ-Nachfrage. „Nun musste erst einmal Ersatz beschafft werden“, so die Fuhrpark-Disponentin der STS Stefan Schmitz & Co KG. Vier Sattelzüge und zwei Koffer-LKW gehören eigentlich zur Flotte des mittelständischen Unternehmens, das in Delbrück und in Wiesenburg ansässig ist.

Hierzulande produzieren 13 Beschäftigte Bad- und Küchenmöbel, die an die bundesweit verteilte Kundschaft geliefert werden. Bislang waren es Diesel-, Reifen- oder Kennzeichen-Diebstähle, die den Kraftfahrern unterwegs und den Damen daheim im Büro mitunter zu schaffen machten. „Dass ein ganzes Auto verschwindet, ist eine neu Qualität“, sagt Angela Wagner. Sie schätzt den Verlust auf etwa 60.000 Euro. An mindestens einem weiteren Führerhaus hätten die unbekannten Täter obendrein versucht, die Beifahrertür zu öffnen.

Das gestohlene, erst im Frühjahr erworbene, Fahrzeug ist noch nicht mit GPS-Gerät ausgestattet und offenbar bis jetzt auch noch nicht an den Maut-Registrierstellen auffällig geworden. Noch hoffen die Ermittler auf hilfreiche Aussagen von Zeugen, die wissen, wo die weiße Zugmaschine geblieben sein kann.

Etwa 150 Kfz-Diebstähle gibt es pro Jahr in der Polizeidirektion Brandenburg/Havel, wobei LKW in der Statistik nicht extra geführt werden. Aus dem Vorjahr ist immerhin ein Traktorendiebstahl aus Neuendorf (bei Brück) in Erinnerung. Damals wurden dem Landwirt Hans-Jörg Stolze aus Rietz (bei Treuenbrietzen) dort zwei Fendt-Traktoren im Gesamtwert von 180.000 Euro gestohlen.

info: Hinweise bitte an die Polizei Brandenburg/Havel, 03381/56 00.

Von René Gaffron

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg