Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Diebe vergreifen sich an Edelkarossen

Polizeibericht vom 17. August für das Potsdamer Umland Diebe vergreifen sich an Edelkarossen

Zwei Autos im Wert von jeweils rund 60 000 Euro sind in Kleinmachnow gestohlen worden. Die Polizei hat die Edelkarossen nun international zur Fahndung ausgeschrieben. Auch auf den Autobahnen hatten die Beamten viel zu tun. Bei mehreren Unfällen gab es zahlreiche Verletzte.

Kleinmachnow 52.4079274 13.2227111
Google Map of 52.4079274,13.2227111
Kleinmachnow Mehr Infos
Nächster Artikel
Senior missachtet Vorfahrt: Fünf Verletzte


Quelle: dpa

Kleinmachnow. Am frühen Mittwochmorgen meldeten sich gleich zwei Fahrzeughalter aus der Rudolf-Breitscheid-Straße und Geschwister-Scholl-Allee bei der Polizei und zeigten den Diebstahl ihrer Fahrzeuge an. In beiden Fällen handelte es sich um hochwertige Fahrzeuge mit einem Wert von mehr als 60 000 Euro. Beide Autos sind neuwertig. In einem Fall wurde ein schwarzer Mercedes-Benz C 450 mit dem amtlichen Kennzeichen B-GP 3380 entwendet. In der Geschwister-Scholl-Allee wurde ein grauer Audi Q7 mit dem amtlichen Kennzeichen B-ER 450 gestohlen. An beiden Tatorten konnten keinerlei Spuren aufgefunden werden. Die Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei, die gegenwärtig ermittelt, ob ein Zusammenhang zwischen beiden Taten liegt. Beide Fahrzeuge wurden international zur Fahndung ausgeschrieben.

Bergholz-Rehbrücke: Serie von Kellereinbrüchen möglicherweise aufgeklärt

Durch einen aufmerksamen Zeugen konnte am frühen Mittwochmorgen in einem Mehrfamilienhaus im Saarmunder Weg ein Einbrecher auf frischer Tat festgenommen werden. Der Zeuge wurde durch ungewöhnliche Geräusche aus dem Keller aus dem Schlaf gerissen. Daraufhin verständigte er sofort die Polizei, die nach wenigen Minuten am Tatort eintraf und einen bereits mehrfach polizeilich bekannten 29-jährigen Potsdamer noch bei der Tatausführung antraf. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits mehrere Kellerverschläge in dem Wohnhaus aufgebrochen. Die Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei. Sie legt ein Augenmerk auf die Vielzahl der gemeldeten Kellereinbrüche der vergangenen Wochen im Stadtgebiet von Potsdam und prüft, ob hier ein Zusammenhang hergestellt werden kann.

Schäpe: 89-Jähriger verursacht Unfall: fünf Verletzte

Der 89-jährige Fahrer eines VW aus Wolfsburg beabsichtigte am Dienstag gegen 14 Uhr von der B 246 auf die A 9 zu fahren. Beim Abbiegen missachtete er einen VW und es kam zu einer Kollision. Der Unfallverursacher befand sich allein in seinem Auto. Im andere Wagen befanden sich insgesamt vier Personen, darunter zwei Säuglinge. Alle fünf Personen wurden bei dem Unfall leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Werder: Exhibitionist am Uferweg

Am Dienstag erstatteten zwei Passanten Anzeige bei der Polizei, da ihnen am Montagabend zwischen 21 und 22 Uhr an einem Uferweg in der Nähe der Straße Unter den Linden ein Mann aufgefallen war, der dort auf einer Parkbank saß, seine Hose heruntergelassen hatte und an seinem Glied manipulierte. Der Mann wird als etwa 55 bis 60 Jahre alt beschrieben. Er war 1,85 Meter groß und hatte grau melierte, kurze Haare und eine sehr gepflegte Erscheinung. Er war dunkel gekleidet und mit einem schwarzen Herrenfahrrad unterwegs. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Potsdam unter 0331/55 08 12 24 entgegen.

Güterfelde: Zwei Verletzte auf der Landesstraße 40

An der Ausfahrt Güterfelde prallte am Dienstagnachmittag auf der Landstraße 40 ein Renault Kleintransporter (Traffic) aus Berlin auf einen stehenden Laster der Straßenmeisterei mit Sicherungsanhänger, der Grasmäharbeiten absicherte. Dabei erlitt ein Mitarbeiter der Straßenmeisterei, der sich vor dem Laster aufhielt, eine Kopfplatzwunde. Der Kleintransporterfahrer (23) wurde ebenfalls leicht verletzt und erlitt einen Schock. Beide kamen zur Behandlung ins Krankenhaus. Der Sachschaden beläuft sich auf 33 000 Euro.

Kleinmachnow: Mercedes rammte Motorrad von der Straße

Eine 66-jährige Mercedesfahrerin bog am Dienstagnachmittag aus der Straße Driftkamp nach links in den Zehlendorfer Damm in Richtung Berlin ab und übersah dabei einen auf dem Zehlendorfer Damm im Überholvorgang befindlichen Motorradfahrer, der in Richtung Stahnsdorf unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der 38-jährige Kradfahrer Schürf-und Platzwunden davontrug. Er kam ins Krankenhaus. Der Sachschaden beläuft sich auf 6300 Euro.

Babelsberg/Kleinmachnow: Auf der Autobahn überschlagen: 10 000 Euro Schaden

Der Fahrer (23) eines Renault Kleintransporter kam am Mittwochmorgen gegen 3.35 Uhr zwischen den Anschlussstellen Potsdam-Babelsberg und Kleinmachnow aus bisher ungeklärter Ursache mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Autobahn ab. Dabei überschlug sich das Fahrzeug, beschädigte einen Wildschutzzaun, einen Baum und blieb 30 Meter weiter auf dem Dach liegen. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt und kam ins Krankenhaus. Der Sachschaden beläuft sich auf 10 000 Euro. Noch während die Polizei die Unfallstelle und die Aufräumarbeiten absicherte, fuhr ein Smartfahrer gegen 5 Uhr zwei Blitzlampen und zwei Verkehrskegel der Unfallstellenabsicherung um. Kurz nach 7 Uhr konnte auch der bis dahin gesperrte rechte Fahrstreifen wieder freigegeben werden.

Von MAZ online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg