Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Lehnin und Berlin rücken zusammen
Lokales Potsdam-Mittelmark Lehnin und Berlin rücken zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 20.08.2014
Bild vom Start zur Jungfernfahrt eines Buteo-Fernbusses vom ZOB Berlin nach Oldenburg. Links Geschäftsführer Stefan Behrendt. Quelle: BUTEO
Lehnin

Jeden Tag rollen sie von Lehnin nach Berlin. Die grellgrünen Busse mit dem Mein-Fernbus-Logo erreichen in 45 Minuten den Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) am Funkturm – leider ohne einen Fahrgast. „Da fährt vor unserer Haustür ein Fernbus vorbei, aber keiner darf einsteigen“, bedauert Lehnins Ortsvorsteher Frank Niewar. Doch womöglich hat es mit den Leerfahrten in die Hauptstadt bald ein Ende.
Die MeinFernbus GmbH in Berlin hat beim Landesamt für Bauen und Verkehr einen Konzessionsantrag für eine Buslinie Berlin – Kloster Lehnin beantragt. Ginge es nach dem Unternehmen soll der Betrieb am 3. September aufgenommen werden. Doch noch ist nichts genehmigt. Dafür hat die Kommune schon mal politische Rückendeckung signalisiert.

Der Hauptausschuss der Gemeinde Kloster Lehnin verabschiedete am Dienstag einmütig eine vom Landesamt geforderte Stellungnahme. Bürgermeister Bernd Kreykenbohm: „Wir begrüßen die Initiative ausdrücklich. Kloster Lehnin würde durch diese direkte Anbindung an die Infrastruktur der Metropolregion eine deutliche Aufwertung erfahren.“ Harry Grunert vom Tourismusverein Kloster Lehnin sieht auch umgekehrte Effekte. „Auf Messen wird von Berlinern immer wieder die umständliche Anreise ins Lehniner Land moniert. Die kann künftig nur besser werden.“

Rückfahrt am späten Abend

Vorbehaltlich der Zustimmung des Landesamtes für Bauen und Verkehr könnte es täglich zwei Busverbindungen zum Berliner ZOB geben.
Tägliche Abfahrt vom Busbahnhof in Lehnin wäre um 7.45 Uhr. Zusätzlich montags und mittwochs um 10.15 Uhr sowie freitags bis sonntags, 9.45Uhr. Die Zeiten richten sich nach den Umsteigeangeboten auf dem ZOB.
Ab Berlin ist täglich eine Rückfahrt nach Lehnin um 21.45 Uhr geplant.

Hinter dem Konzessionsantrag des Dienstleisters MeinFernbus steckt die Lehniner Firma Buteo Busservice. Die stieg vor eineinhalb Jahren in das Fernbusgeschäft ein – als erstes Busunternehmen im Land Brandenburg überhaupt. „Wir waren ziemlich schnell vom Potenzial dieses neuen Geschäftsfeldes überzeugt. Heute sind wir froh darüber, dass wir damals die Chance genutzt haben“, erinnert sich Buteo-Geschäftsführer Stefan Behrendt. Schickten die Lehniner anfänglich einen Bus auf die Reise, ist der Fernbus-Fuhrpark inzwischen auf drei hochmoderne Mercedes-Fahrzeuge angewachsen.
Mit neun Fahrern händelt Behrendt die täglichen Linien nach Bremen und Oldenburg sowie nach Hannover, Bielefeld und Paderborn. „Weil die Busse morgens ohnehin nach Berlin unterwegs sind, liegt es nahe, statt Leerfahrten eine offizielle Linie zu installieren. Zahlreiche Nachfragen aus der Bevölkerung bestärken uns in dieser Ansicht“, sagte Behrendt der MAZ.

Die drei Buteo-Busse fahren unter der Flagge der 2011 gegründeten MeinFernbus GmbH, die mit über 50 mittelständischen Busunternehmen in ganz Deutschland zusammenarbeitet. Der aktuelle Fahrplan umfasst 140 Seiten. Die Indienststellung des 300. Partnerbusses steht kurz bevor. Sollte das Landesamt für Bauen und Verkehr dem Konzessionsantrag zustimmen, könnten Fahrgäste bald von Lehnin über Berlin nach Prag bis Wien mit dem Bus fahren – auf der neuesten Linie von MeinFernbus.

Von Frank Bürstenbinder

Polizei Potsdam-Mittelmark: Polizeibericht vom 20. August - Imbiss-Verkäufer durchschaut 100-Euro-Trick

+++ Bergholz-Rehbrücke: Zwei Rumäninnen wollten an einem Imbiss mit einem 100-Euro-Schein bezahlen, doch der Angestellte durchschaute den Plan der Trickdiebe +++ Teltow: In der Nacht zu Mittwoch standen 60 Strohballen in Flammen +++ Kleinmachnow: Polizei erwischt zwei Männer, die einen Joint rauchen +++

20.08.2014
Potsdam-Mittelmark Jüterboger Musiker stellen am Sonnabend ihr neues Album vor - Rockband „Six“ macht die Burg Eisenhardt unsicher

Die Jüterboger Rockband „Six“ gibt am Samstagabend ein Konzert auf der Burg Eisenhardt. Im Gepäck haben die fünf Musiker unter anderem die zwölf Lieder ihres brandneuen Albums „Gebrannte Kinder“. Schon einen Tag vor Veröffentlichung schoss das Album in die Top 20 der Albumcharts bei Amazon.

20.08.2014
Potsdam-Mittelmark Versuchsbrunnen erster Schritt zum Bau eines Wasserwerks - Zweckverband bohrt jetzt nach Wasser

In einem Kiefernwald an der Bundesstraße 2 nahe Wilhelmshorst haben Bohrungen für einen Versuchsbrunnen begonnen. Dieser soll Erkenntnisse für den Bau eines Wasserwerkes liefern, um das im Zweckverband "Mittelgraben" seit langem gerungen wird.

19.08.2014