Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Diese Weihnachtsmärkte locken in den Fläming
Lokales Potsdam-Mittelmark Diese Weihnachtsmärkte locken in den Fläming
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:18 15.12.2017
Das Saxofon-Ensemble „Staff“ ist in Bardenitz erleben. Quelle: Kerstin Weinert
Anzeige
Borkheide

Süßes und Deftiges, Nützliches und Dekoratives sind beim Weihnachtsmarkt im Waldbad im Angebot. Schule, Vereine und Initiativen laden traditionsgemäß am dritten Adventswochenende dazu ein. Sonnabend, 15 Uhr, geht es los — Pfarrer Clemens Bloedhorn kann ein buntes Treiben, inklusive abwechslungsreiches Bühnenprogramm eröffnen.

Bardenitz

Am Sonntag, 14 Uhr, lädt die Evangelische Gemeinde zum bunten Adventstreiben um die Pechüler Dorfkirche ein. Nach der Andacht zeigen die Kinder der Tagesstätte „Kinderland“ das Programm für welches sie seit langem geprobt haben. Musikalisch geht es dann bei Glühwein, Stollen, und Herzhaftem in der großen Pfarrscheune weiter.

Das Saxofonensemble „Staff“ – bestehend aus Astrid Griebsch(Alt), Martin Manske (Sopran) und Konstanze Bruns (Alt) – spielt dort Lieder der Saison und zu guter letzt improvisiert das legendare „Bardenitzer Landtheater“ eines seiner lustvollen Stücke.

Brück

Der wohl größte Weihnachtsmarkt der Region lockt am Sonntagnachmittag ins Planestädtchen. Gerade noch werden Buden, Baum und Bühne errichtet. Derweil üben Kinder aus Tagesstätten, Grund- und Oberschule für ihren Auftritt in der Lambertuskirche — ab 13 Uhr. Wenn alles klappt, kommt der Weihnachtsmann dann vor gefahren. Zu den Höhepunkten für die Kleinen dürfte die Präsentation der Weihnachtsgeschichte von der Piraten-Papageien-Show mit einem echten Kakadu sein (15 Uhr in der Kirche).

Frohnsdorf

Weil der vierte Advent schon Heiligabend ist, findet der Weihnachtsmarkt „Unter Eichen“ eine Woche früher statt. Sonnabend und Sonntag, jeweils ab 14 Uhr, ist geöffnet. Das Programm scheint bunter denn je: Tuschemalerei, Puppenbastelei, Motorsägenkunst und Leuchtballons, die in den Abendhimmel gesendet werden, haben ihren Reiz. Hinzu kommt das Musikprogramm mit den Bläsern aus Marzahna (Sonnabend, 16 Uhr) und aus Langenlipsdorf (Sonntag, 16 Uhr).

Niemegk

Traditionell am 3. Adventswochenende, jeweils ab 12 Uhr, findet der Handwerker- und Künstlerweihnachtsmarkt rund um das Landgasthaus „Alte Schmiede” Lühnsdorf statt. An festlich beleuchteten Buden locken Leckereien aus der Region — von Räucherfisch, Wurst- und Käsespezialitäten bis hin zu hausgemachten Konfitüren und exquisiten Tees. Über allem schwebt der Duft von Glühwein und Punsch.

Im Wintergarten und in der Fachwerkscheune lässt sich noch das eine oder andere Geschenk mitnehmen. Chöre aus Bad Belzig, Wiesenburg und Wittenberg sowie Bläser treten auf. Zudem gibt es hinreichend Beschäftigung für den Nachwuchs. Das Puppentheater Niemegk präsentiert an beiden Tagen, jeweils 14 Uhr, die Geschichte „Rosalie und ihr größter Wunsch“.

Schlalach

Am Sonnabend, 15 Uhr, findet wieder ein kleiner, aber feiner Adventsmarkt an der Dorfkirche statt. Auf dem Platz vor dem Gotteshaus wird laut Veranstalter in gediegenem Ambiente angeboten, was vor Ort entsteht und für den Alltag taugt.

Wiesenburg

Der Adventsmarkt auf dem Hof des Schlosses ist wieder da. Bummeln und Schlemmen ist an den Ständen am Sonnabend und Sonntag jeweils zwischen 13 und 18 Uhr möglich. Samstag, 15.30 Uhr, wird vom Puppentheater Grubo das Märchen „Der gestiefelte Kater” im Gartensaal aufgeführt. Am Sonntag dann auch drumherum buntes Treiben in Mal’s Scheune, im Handwerkskeller sowie beim Blasmusik- und Chorkonzert in der Kunsthalle.

Von MAZonline

Nach nur neun Monaten ist es vollbracht: Am Donnerstag ist der neue Spielplatz an der Rückseite des Bürgerhauses eröffnet worden. Das Projekt sei ein konstruktives Zusammenspiel von Eltern, Politik und Verwaltung gewesen, wie Bürgermeisterin Kerstin Hoppe sagte. Auch das Familienzentrum freut sich über das neue Angebot sehr.

14.12.2017

Das Kuratorium des Evangelischen Diakonissenhauses Berlin-Teltow-Lehnin hat Pfarrer Matthias Blume als Theologischen Vorstand und Vorstandsvorsitzenden zum 1. April 2019 unbefristet wieder berufen. Das teilt Alexander Schulz, Öffentlichkeitsbeauftragter des Evangelischen Diakonissenhauses, mit.

14.12.2017

Der Versorgungsverband „Hoher Fläming“ will den Wiesenburger Wasserturm los werden. Denn sein Erhalt geht auf Kosten der Gebührenzahler zwischen Alt Bork und Zixdorf. Dabei ist die Anlage seit fünf Jahren außer Betrieb. Doch weil die Metallkonstruktion unter Denkmalschutz steht, fand sich bislang keine Nutzungsidee und somit auch kein Käufer.

14.12.2017
Anzeige