Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Dieses Wetter erhitzt alle Gemüter

Heiße Tage im Hohen Fläming Dieses Wetter erhitzt alle Gemüter

Auch im Hohen Fläming wird um die Wette geschwitzt. Aber es geht noch heißer. Wer in der Backstube, am Grill oder auf dem Dach arbeitet, kann der Hitze nicht entrinnen.

Voriger Artikel
Mit 3,13 Promille auf dem Fahrrad
Nächster Artikel
DB Regio Bus Ost übernimmt Potsdamer Linien

Die Kids machen es richtig – Abkühlung im frischen Nass.

Quelle: U. Klemens

Bad Belzig. „Uff, diese Hitze!“ Diese drei Worte haben die gute Chance, zum Ausspruch des Jahres erkoren zu werden. Auch „Hitze“ als Kandidat für das Unwort des Jahres wäre ganz brauchbar.

Wenn den Eisdielen wegen zu hoher Temperaturen die Kundschaft ausbleibt und selbst die Sonnenhungrigsten unter den Kollegen die Klimaanlage auf Anschlag drehen, ist das ein gutes Anzeichen dafür, dass selbst Petrus an seinem Sonnenhebel die Hitze wohl ein wenig zu Kopf gestiegen ist.

9e45acaa-3c42-11e5-9a4f-9157a7a445be

Auch im Hohen Fläming wird um die Wette geschwitzt. Aber es geht noch heißer. Wer in der Backstube, am Grill oder auf dem Dach arbeitet, kann der Hitze nicht entrinnen.

Zur Bildergalerie

Dabei haben es die meisten von uns noch vergleichsweise gut, denn es geht immer noch heißer. Nicht überall ist ein Schattenplätzchen in der Nähe. Wenn Ralf Künnemann und Jörg Güdow beispielsweise ihrer Kundschaft aufs Dach steigen, knallt ihnen die Sonne unbarmherzig aufs Haupt. Zusätzlich zur Sonne von oben wärmen die aufgeheizten Dachsteine von unten. „Viel, viel trinken“, lautet ihre Devise. Drei bis vier Liter Mineralwasser trinken sie bei solchen Temperaturen am Tag.

Wenn Gerhard Guth mit seinem Grillhähnchen-Mobil die Wochenmärkte abklappert, erntet auch er von seinen Kunden mitleidige Blicke. Selbst vor dem Tresen kann man die Hitzewelle noch spüren, die der Grillmeister ertragen muss. „Knapp 60 Grad“, sagt Guth, der selbst acht bis neun Liter Wasser pro Schicht auftankt.

Auf das Sitzen im Aufsichtsturm verzichtet man im Belziger Freibad derzeit. Der Kosename „Brutkasten“ verrät den Grund. „55 Grad haben wir hier drin. Wenn die Sonne drauf prallt sogar noch mehr“, sagt Schwimmmeisterin Gabriele Steffen.

Nicht ganz so heiß gestaltet sich indes der Arbeitstag von Veronika Friedrich. An ihrem Schreibtisch im Landratsamt sorgt ausnahmsweise nicht der Landrat, sondern ein großer Ventilator für frischen Wind. Na dann, fröhliches Schwitzen!

Von Uwe Klemens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg