Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Digitale Botschafter aus dem Fläming räumen ab
Lokales Potsdam-Mittelmark Digitale Botschafter aus dem Fläming räumen ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:38 14.03.2018
Fläming-Botschafter Laura Schneider (2. von links) und Ivonne Mikowski (3. von links) – umringt von Gratulanten. Quelle: Yorck Maecke
Anzeige
Bad Belzig

Urlauber erholen sich gern dort, wo Ortsansässige die Verbundenheit mit der Region spürbar werden lassen. So weit, so gut und bekannt. Doch braucht es jemanden, der es authentisch in die weite Welt hinausträgt. Die hiesige Reiseregion macht vor, wies es geht – indem sie die Einheimischen zu Flämingbotschaftern macht. Schnell und einfach geht das via Internet und soziale Netzwerke.

Dieser Teil der digitalen Offensive des Tourismusverbandes Fläming ist nicht von ungefähr mit 1000 Euro belohnt worden. Das ist die Prämie für den dritten Platz im Wettbewerb um den diesjährigen Tourismuspreis im Land Brandenburg. Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD) hat sie anlässlich der Internationalen Tourismusbörse verliehen.

Die Idee ist denkbar einfach: Wenn sich Blogger aus der Region – derzeit Laura Schneider aus Treuenbrietzen, Ivonne Mikowski aus Dietersdorf und Frank Burchert aus Brück – zu ihrer Heimat bekennen, entstehen von selbst glaubwürdige Empfehlungen. Erst recht, wenn sie einerseits zwar lokal verankert, andererseits aber nicht übertrieben lokal patriotisch sind und wissen, was anderenorts für Ausflügler anziehend ist.

„Die Initiative ’#Flämingbotschafter’ ist eine regionale Social-Media-Initiative, die zweierlei schafft: die Ansprache wichtiger Zielgruppen – vor allem auch im jüngeren Segment – und die Mobilisierung der Bevölkerung vor Ort“, heißt es in der Begründung. Besonders lobend erwähnt sind die hochklassigen Bilder, welche Land und Leute abbilden.

17 Vorschläge wurden insgesamt eingereicht. Eine Jury mit Experten aus ganz Deutschland, so heißt es in der Mitteilung, habe geprüft und bewertet, was die touristische Marke Brandenburg am überzeugendsten widerspiegelt.

Der mit 2500 Euro dotierte erste Preis ging ebenfalls in den Landkreis Potsdam-Mittelmark. Mit dem Geld wird das Engagement von Ralf Weißmann. Der Wirt von Hotel & Gasthof „Zur Linde“ in Wildenbruch hat mit Kooperationspartnern inzwischen elf Genießertouren zwischen Nuthe und Nieplitz zusammengestellt, um Gäste saisonal regional mit dem Besten für alle Sinne zu locken.

Auf den 40 bis 60 Kilometer langen Routen durch das märkische Zweistromland – zu erleben per Auto, auf dem Velo oder abschnittsweise zu Fuß – lässt sich das Naturerlebnis mit Kultur, Handwerk, Kunst und Kulinarik verknüpfen.

Von René Gaffron

Andrang herrschte am Wochenende im Handwerkerort Görzke. Anlässlich des bundesweiten Tages der offenen Töpfereien hatten dort sechs Töpfereien ihre Tore geöffnet. Besucher staunten über diese Konzentration diese Handwerkszweiges. Einige Gäste wurden auch selbst aktiv. Darüber hinaus gab es dank der Empfehlungen auch weitere Dinge zu entdecken.

14.03.2018

Noch immer sucht die Polizei nach der 65 Jahre alten Brigitte Ahrenholz aus Werder. Sie ist seit mehr als einer Woche verschwunden. In den zurückliegenden Tagen kamen mehrere Hinweise von Werderanern. Die Polizei geht davon aus, dass die Ruder-Olympiasiegerin zuletzt am Abend des 3. März gesehen wurde.

08.04.2018
Potsdam-Mittelmark Bücknitz (Potsdam-Mittelmark) - Ortswehr zieht durchwachsene Bilanz

Bei der Freiwilligen Feuerwehr Bücknitz gibt es reichlich Kritik am Zustand des örtlichen Gerätehauses. Das Tor ist kaputt. Es gibt kein fließendes Wasser, geschweige denn Duschen und Toiletten.

14.03.2018
Anzeige